Festnahme

Nach schwerem Raub dritter Verdächtiger nun in U-Haft

In Herne wurde nach einem Überfall in Oberhausen im September nun der letzte Tatverdächtige gefasst.

In Herne wurde nach einem Überfall in Oberhausen im September nun der letzte Tatverdächtige gefasst.

Oberhausen.  Ein polizeibekannter Tatverdächtiger ist jetzt in Herne festgenommen worden. Hintergrund ist ein schwerer Raub Ende September in Oberhausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Raubüberfall in einer Oberhausener Wohnung in Alsfeld Ende September sind nun alle drei Tatverdächtigen in Untersuchungshaft.

Der letzte Verdächtige, ein 30-Jähriger, ist am Dienstagvormittag (4. Dezember) vor einer Pension in Herne festgenommen worden. Die Oberhausener Fahnder seien ihm durch "umfangreiche Ermittlungen und die Auswertung der vorliegenden Hinweise" auf die Spur gekommen, so die Polizei.

Mit Messer schwer misshandelt

Am 25. September war ein 32 Jahre alter Mann aus Oberhausen mit Stich- und Schnittwunden ins Krankenhaus gekommen. Er gab an, in der Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin von zwei Männern, die er kannte, überfallen worden zu sein. Dabei wurden ihm auch seine Wertsachen geraubt.

Die Männer, ein 23-Jähriger und der 30-Jährige, hätten ihn bedroht und mit einem Messer schwer misshandelt. Als er flüchten wollte, habe sich ihm seine ehemalige Lebensgefährtin in den Weg gestellt und die Flucht so zuerst einmal verhindert.

Noch in der Nacht nahm die Polizei die 30-jährige einstige Lebensgefährtin damals fest. Am nächsten Tag kam sie in Untersuchungshaft.

Der 23-Jährige - ebenso wie der 30-Jährige wegen zahlreicher Straftaten polizeibekannt - wurde bereits am 21. November in einer Sportsbar auf der Grenzstraße gefasst. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben