Unterhaltung

Musical „Tanz der Vampire“ kehrt wohl ans Centro zurück

Die Vampire tanzen wieder: Im Oktober wird es wohl ein Wiedersehen in Oberhausen geben. Foto:Archiv/Stage

Die Vampire tanzen wieder: Im Oktober wird es wohl ein Wiedersehen in Oberhausen geben. Foto:Archiv/Stage

Oberhausen.   Stage Entertainment sucht Tänzer, Schauspieler und Sänger für „Tanz der Vampire“. Premiere im Herbst geplant. Stück lief schon mal in Oberhausen.

Im Herbst wird es wieder ein neues Musical im Metronom Theater geben – oder vielmehr: ein altbekanntes. Das jetzige Rock-Stück „Bat out of Hell“ nach Jim Steinman soll im Herbst durch „Tanz der Vampire“ abgelöst werden.

Zwar bestätigt die Musical-Firma Stage Entertainment diesen Wechsel noch nicht offiziell, sucht aber bereits im Internet nach Darstellern. In dem Casting-Aufruf wird von der „Premiere der Produktion im Metronom Theater Oberhausen“ von „Herbst 2019“ geschrieben. Gesucht werden Sänger, Schauspieler und Tänzer. Im Mai sollen die Auditions in Hamburg stattfinden.

Fans bitten um Spielzeit

Auch wenn sich Stage Entertainment noch bedeckt hält, so sagt ein Sprecher auf Anfrage der NRZ: „Tanz der Vampire zählt zu den erfolgreichsten und beliebtesten Shows im Stage Metronom Theater und ist überhaupt ein Phänomen im deutschen Musicalmarkt. Fans in NRW bitten uns regelmäßig um eine erneute Laufzeit in Oberhausen. Das greifen wir gern auf und prüfen derzeit diese Möglichkeit neben vielen weiteren schönen Optionen, die ins Metronom Theater passen würden.“

Tanz der Vampire machte bereits schon mal Halt in Oberhausen. Im November 2008 feierte das Stück hier Premiere, bevor im März 2010 die Hexen von Oz in „Wicked“ die Bühne in der Neuen Mitte übernahmen. Zur Premierenfeier kam damals Roman Polanskiselbst.

„Tanz der Vampire“ basiert auf dem Film „The Fearless Vampire Killers“ von Regisseur Roman Polanski. Stage Entertainment will diese Produktion laut Casting-Aufruf gemeinsam mit den Vereinigten Bühnen Wien präsentieren.

Im Mittelpunkt der Handlung steht der Wissenschaftler Professor Abronsius, der sich in Transsilvanien von dem Dasein der Vampire überzeugen möchte. Allerdings geht das nicht ganz reibungslos über die Bühne, denn der Assistent des Professors verliebt sich in die schöne Tochter des Wirts. Sie alle landen schließlich auf der Speisekarte des Vampirgrafen – und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Rockig dürfte es mit dem „Bat out of Hell“-Nachfolger allemal werden, schließlich bildete Bonnie Tylers Song „Total Eclipse of the Heart“ die Basis für den Musical-Hit „Totale Finsternis“.

Unter Musical-Fans gibt es einige Wiederholungstäter, die sich das Stück schon mehrfach angesehen haben. Sie schätzen zum Beispiel die Musik und die Mischung aus Gefühl und Humor. Mehr als 8,5 Millionen Menschen haben sich das Musical weltweit angesehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben