Gericht

Mordprozess Oberhausen: „Dann bringe ich dich auch noch um“

Foto: David Ebener / dpa

Oberhausen.  „Grausamer Mord“ lautet die Anklage gegen den 35-jährigen Oberhausener. Am zweiten Prozesstag kamen weitere Details der Tat ans Licht.

Vor dem Landgericht Duisburg wurde der Prozess gegen einen 35-jährigen Oberhausener fortgesetzt. Er muss sich wegen grausamen Mordes verantworten. Eine Woche lang soll er im Dezember 2018 einen 33-Jährigen in dessen Wohnung an der Vikariestraße in Osterfeld immer wieder geschlagen und getreten haben. Bis der Mann tot war.

Angeklagten in einer Notlage aufgenommen

Dabei hatte das Opfer den Angeklagten in einer Notlage in seiner Wohnung aufgenommen. Irgendwann, als der 35-Jährige auch noch eine neue Freundin anschleppte, kam es zu einem Streit. Bereits am ersten Verhandlungstag hatte der Angeklagte zugegeben, seinen Freund immer wieder geschlagen zu haben, bis das Opfer mit zig gebrochenen Knochen nur noch röchelnd und bewegungslos auf dem Bett lag.

Tier versuchte verzweifelt zu entkommen

Nicht die einzige gruselige Tat. „Da war doch auch eine Katze in der Wohnung“, so der Vorsitzende der Schwurgerichtskammer. „Wo ist die denn geblieben.“ Der Angeklagte antwortete ohne Zögern: „Die habe ich erschlagen.“ Eine Antwort, die an eine Untertreibung grenzte, da er dem Tier, das verzweifelt noch zu entkommen versuchte, im wahrsten Sinne des Wortes das Gehirn aus dem Schädel prügelte.

Freunde sollten bei Leichenbeseitigung helfen

Die Vernehmung der Freundin und eines Paares aus Werdohl, das bei der Leichenbeseitigung helfen sollte, offenbarte ein erschreckendes Maß an Naivität und fragwürdiger intellektueller Leistungen. Das Paar hatte schließlich die Polizei eingeschaltet und offenbart, dass der Angeklagte den Mann totgeschlagen habe. Warum, wisse man auch nicht. Alle drei gaben an, vom Angeklagten bedroht worden zu sein. Die Freundin des 33-Jährigen gab der Polizei an, der Angeklagte habe sie aufgefordert, in ein anderes Zimmer zu gehen, da er die Tat nun vollenden wolle. „Dann bringe ich dich auch noch um und fahre wegen Doppelmordes ein“, soll er gesagt haben.

Das Verfahren soll voraussichtlich am 27. September abgeschlossen werden.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben