Verkehr

Mit falschem Führerschein im Verkehrsamt: Anzeige erstattet

Ein 54-jähriger Mann wollte sich beim Straßenverkehrsamt für das begleitete Fahren registrieren lassen. Dabei fiel auf: Sein Führerschein ist gefälscht.

Ein 54-jähriger Mann wollte sich beim Straßenverkehrsamt für das begleitete Fahren registrieren lassen. Dabei fiel auf: Sein Führerschein ist gefälscht.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Ein 54-Jähriger wollte sich beim Straßenverkehrsamt für das begleitete Fahren registrieren lassen. Aber: Sein Führerschein war gefälscht.

Ein 54-jähriger Mann ist am Donnerstag, 10. Juni, mit einem gefälschten Führerschein erwischt worden. Der Mann aus Sri Lanka wollte sich im Oberhausener Straßenverkehrsamt für das begleitete Fahren mit seiner Tochter anmelden.

Schnell wurde den Beamten klar: Der vorgelegte polnische Führerschein war nicht nur gefälscht, sondern auch bereits seit über zehn Jahren in Benutzung. Das Dokument wurde sichergestellt, auf den Mann kommt eine Anzeige zu. Außerdem wird er seine Tochter nach ihrer Führerscheinprüfung nicht unterstützen können. Wenn er künftig Auto fahren möchte, muss er nun selbst die Ausbildung machen und eine Prüfung ablegen.

Beim begleiteten Fahren können Jugendliche mit 17 Jahren die Führerscheinprüfung machen und mit einer eingetragenen Begleitperson Auto fahren. Die Begleitperson muss mindestens 30 Jahre alt sein, seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen den Führerschein und nicht mehr als einen Punkt in Flensburg haben. Weitere Voraussetzung ist ein Antrag beim Straßenverkehrsamt.

________________________________________

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Oberhausen verpassen? Dann können Sie hier unseren abendlichen und kostenlosen Newsletter abonnieren! +++

+++ Sind Sie speziell an Corona-Nachrichten aus Oberhausen und der Region interessiert? Dann können Sie hier unseren morgendlichen und kostenlosen Newsletter abonnieren! +++

+++ Sie interessieren sich für Familien-Nachrichten aus dem Ruhrgebiet? Dann abonnieren Sie hier unseren Familien-Newsletter! +++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben