Coca-Cola-Oase

Mehrere Geschäfte nach Wasserrohrbruch im Centro geschlossen

Betroffen von dem Wasserrohrbruch ist die Coca-Cola-Oase, die derzeit renoviert wird.

Betroffen von dem Wasserrohrbruch ist die Coca-Cola-Oase, die derzeit renoviert wird.

Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen.   Bereiche der Coca-Cola-Oase im Centro standen in der Nacht zu Dienstag unter Wasser. Trotz Reinigung bleiben einige Geschäfte geschlossen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Wasserrohrbruch hat in der Nacht zu Dienstag mehrere Geschäfte im Centro unter Wasser gesetzt. Betroffen ist der obere Bereich der Coca-Cola-Oase, die derzeit aufwendig renoviert wird. Bei Deckenarbeiten ist es zu dem Schaden gekommen.

Noch in der Nacht haben die Reinigungsarbeiten begonnen, so dass zur Öffnung des Einkaufszentrums bereits alle sichtbaren Schäden beseitigt waren. Mehrere Geschäfte müssen dennoch vorerst geschlossen bleiben: die Bäckerei Horsthemke, Gamestop, Mövenpick, Villa Döner und Il Pastaio.

Obergeschoss bereits eröffnet

Fachleute müssten in den betroffenen Geschäften nun prüfen, ob das Wasser weitere, bislang nicht sichtbare Schäden verursacht hat. Das erklärt ein Sprecher auf Nachfrage. Wie lange dies dauern wird, sei nicht abzusehen. Weitere Einschränkungen gebe es für Besucher nicht.

„Nach Wochen problemloser Arbeiten und der erfolgreichen Eröffnung des ersten Obergeschosses in der Oase bedauern wir den Vorfall umso mehr. Jetzt ermitteln wir erst einmal die genauen Ursachen und setzen alles daran, dass die Händler ihre Shops schnellstmöglich wieder öffnen können“, erklärt Centro-Manager Marcus Remark.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben