Unfall

Lkw-Unfall am Kreuz Oberhausen sorgt für Chaos auf der A3

Der Fahrer des mit Erde beladenen Lasters wurde bei dem Unfall verletzt.

Der Fahrer des mit Erde beladenen Lasters wurde bei dem Unfall verletzt.

Foto: Feuerwehr Oberhausen

Oberhausen.   Ein Lkw-Unfall auf der A3 bei Oberhausen hat am Donnerstag für lange Staus gesorgt. Tonnenweise Muttererde verteilte sich auf der Fahrbahn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Lkw-Unfall auf der A 3 bei Oberhausen hat am Donnerstag über lange Zeit für erhebliche Staus und Wartezeiten gesorgt. Ein Lkw mit Sattelaufleger war gegen 8 Uhr in Höhe des Autobahnkreuzes Oberhausen in die Mittelleitplanke der Autobahn gefahren. Der Lkw kippte um, die geladene Muttererde verteilte sich auf die Fahrbahnen beider Fahrtrichtungen.

Der Fahrer des Lkw verletzte sich bei dem Unfall schwer. Ein Notarzt versorgte den Mann vor Ort, ein Rettungshubschrauber brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach jetzigem Kenntnisstand aber nicht.

Autobahn mehrmals gesperrt

Im Verlauf der Rettungsarbeiten kam es außerdem zu mehrere ´ Folgeunfällen, bei denen mindestens drei Menschen verletzt wurden. Rettungswagen brachten auch sie in umliegende Krankenhäuser. Die Autobahn musste mehrmals gesperrt werden.

Noch bis in den späten Nachmittag gibt es Verkehrsbehinderungen. Ein Foto, das die Feuerwehr Oberhausen bereits am Morgen bei Twitter veröffentlichte, zeigt das Ausmaß des Unfalls: Der Laster liegt neben der Leitplanke, die tonnenschwere Ladung verteilt sich auf die Autobahn.

In beiden Richtungen war bis zum Nachmittag jeweils eine Fahrspur gesperrt. Besonders der Berufsverkehr am Morgen war betroffen, Autofahrer brauchten bei Wartezeiten von bis zu einer Stunde viel Geduld.

Erschwerend kam gegen Mittag hinzu, dass es auch auf der A2 ebenfalls gekracht hatte. Zwei Autos waren in Höhe des Kreuzes Oberhausen kollidiert. Es gab zwei Schwer- und einen Leichtverletzten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben