Bahn-Check

Leserdialog: Die Oberhausener Bahnhöfe im Visier

Oberhausen.  Dutzende Bahnhöfe haben im aktuellen VRR-Stationsbericht schlechte Noten bekommen - auch in Oberhausen. Wir wollen wissen, was Sie nervt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Graffiti, Vandalismus, Dreck: Viele Bahnhöfe in der Region sind in keinem guten Zustand. Dutzende Bahnhöfe haben im aktuellen Stationsbericht des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) schlechte Noten bekommen. Die Tester bewerteten 54 Bahnhöfe als "nicht akzeptabel" - darunter ist auch ein Oberhausener Bahnhof. Sterkrade erhielt zum dritten Mal in Folge einen roten Punkt: Die schlechteste Wertung.

Grund genug für unsere Redaktion, sich die Bahnhöfe in Oberhausen genau anzusehen. Wir wollen ihre persönlichen Geschichten hören, nach Lösungen suchen. Fühlen Sie sich unsicher oder verängstigt, fehlen Bänke oder ist der Ticketautomat kaputt? Wir gehen Ihren Hinweisen nach, sprechen mit den Verantwortlichen von Bahn, Polizei oder Stadtverwaltung und schreiben Ihre Geschichten auf.

Schmiererei, Vandalismus, Dreck - wie steht es um die Bahnhöfe in Oberhausen?

Natürlich freuen wir uns auch über positive Geschichten. Was hat sich in den letzten Jahren zum Guten verbessert und wem gebührt ein ganz besonderer Dank?

Denn: Mit Bahnhöfen verbinden wir alle etwas: Das tägliche Pendeln zur Arbeit, die Fahrt in den Urlaub oder der Familienbesuch am Sonntag - die Bahnhöfe sind aus dem alltäglichen Leben vieler Oberhausener nicht wegzudenken. Und sie schneiden im Stationsbericht meist nur mit mäßigen Noten ab.

Modernisierungsbedarf gibt es neben Sterkrade auch in Holten und Osterfeld-Süd. Vor allem die vielen Schmierereien sorgten hier für Abwertungen: „Wir haben in der Region ein Vandalismus-Problem“, räumte ein Bahnsprecher ein. In Osterfeld entdeckten die Prüfer bei ihrem Rundgang im Dezember 2017 auch defekte Lampen. Finanzierung und Renovierung an diesem Bahnhof? Unsicher!

Es gibt aber auch positive Meldungen. Schon zum dritten Mal in Folge erhielt der in den 90er Jahren modernisierte Hauptbahnhof als Gesamtwertung einen grünen Punkt. Die Bahn wird zwei Mittelbahnsteige des Hauptbahnhofs im Rahmen der Modernisierungsoffensive (MOV) 3 noch bis 2023 verschönern – und darüber die Dächer sanieren. Ist also alles Im Lot?

Berichten Sie uns über Ihre Erfahrungen

Wir wollen einen Schritt weiter gehen und wissen, wie Sie die Situation unserer Bahnhöfe einschätzen.

Schreiben Sie uns eine Mail an: c.stahl@funkemedien.de oder kontaktieren Sie uns bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik