Boyband-Tribute

Kurioses Konzert: Fünf Mailander mimen die Backstreet Boys

Posen wie die Großen: Die Tribute-Gruppe „Backstreet’s Back“ spielt bald die großen Schmacht-Hymnen der Backstreet Boys im Oberhausener Kulttempel

Posen wie die Großen: Die Tribute-Gruppe „Backstreet’s Back“ spielt bald die großen Schmacht-Hymnen der Backstreet Boys im Oberhausener Kulttempel

Foto: PJKT

Oberhausen.   Tribute-Bands sind nichts Ungewöhnliches: Sehr wohl aber, wenn fünf Musiker die Backstreet Boys mimen. Zum Konzert kommen sie in den Kulttempel.

Wenn es um große Hits erfahrener Rockbands geht, dann sind Cover- und Tributebands nicht weit. Logisch, die Herren der Rolling Stones, AC/DC oder Dire Straits sollen schließlich ihre Rock-Rente genießen können. Arbeitsteilung! Und jüngeres Pop-Volk muss sich seine Sporen sowieso erst noch verdienen.

Alles Quatsch, dachte man sich wohl in Italien. Fünf Jungs aus Mailand zaubern am Samstag, 8. Juni, eine Musiker-Formation auf die Bühne des Kulttempels, die man bei Cover-Gelüsten so gar nicht auf dem Schirm hat. Kein Scherz: Davide Stefano Brambilla, Mattia Pettinari, Luca Bulso, Bruno Antonio Giotta und Stefano Taccucci mimen die Backstreet Boys. Damit sind sie so erfolgreich, dass es zumindest zur kleinen Europa-Tournee reicht.

Mailander nennen sich „Backstreet’s Back“

Die Mailander nennen sich „Backstreet’s Back“ und berichten von absolvierten Konzerten mit erstaunlicher Kreisch-Quote. Damit orientieren sie sich am gleichnamigen Kuschelalbum der amerikanischen Vorbilder, die sich 1993 zusammenschlossen, später trennten und mittlerweile wieder auf großer Tour im Retro-Gewand gemeinsam schmachten lassen.

Der italienischen Ableger füllt freilich keine bulligen Arenen, dafür haben sich die Mailander mit möglichst ähnlicher Garderobe und natürlich den typischen Boyband-Posen auf intimere Club-Konzerte spezialisiert.

Band bringt alle alten Hits mit

Musikalisch dürfte es den vermutlich überwiegend weiblichen Anhängern auch im Kulttempel an nichts fehlen. Die Gassenhauer „Quit Playing Games (With my Heart)“, „As long as you love me“, „Everybody“ und „Lager than Life“ gehören für die munteren Sangeskollegen zum Pflichtprogramm.

Tickets kosten im Vorverkauf 14 Euro. Am Konzertabend sind die Karten für 19 Euro zu haben. Die Show startet um 21 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben