Kunstkreis Atelier

Kunstkreis Atelier erinnert an den Wert der Traditionen

Auch der Sport pflegt seine Traditionen: Französische Plakatkunst inspirierte diese Arbeit aus dem Kunstkreis Atelier.

Auch der Sport pflegt seine Traditionen: Französische Plakatkunst inspirierte diese Arbeit aus dem Kunstkreis Atelier.

Foto: Kunstkreis Atelier

Oberhausen.  Ausstellung im Freizeithaus des Revierparks Vonderort eröffnet am 16. August und feiert gute Bräuche von Sport bis Musik.

Auch dies hat Tradition. Im vertrauten Freizeithaus des Revierparks Vonderort, Bottroper Straße 322, eröffnet der Kunstkreis Atelier am Sonntag, 16. August, um 11 Uhr seine neue Ausstellung mit einem traditionsbewussten Motto: „Traditionen“.

In einer Großstadt wie Oberhausen pflegt sogar jeder Stadtteil spezielle Gewohnheiten, die sich zu Traditionen entwickelt haben. Das sind in Alt-Oberhausen und Osterfeld die Karnevalsumzüge, auf dem Markt in Holten das Aufstellen des Maibaums und in Sterkrade die über die Stadtgrenze hinaus bekannte Fronleichnamskirmes. Auch private Initiativen sind auf bestem Wege sich zum Brauchtum zu entwickeln – wie das Pfingstradrennen in Dümpten und die Freilicht-Konzerte in Osterfeld.

Traditionen geben der Gesellschaft Zusammenhalt

So musiziert seit 25 Jahren am ersten Feriensonntag das Evangelische Blasorchester im Innenhof des Schlosses Oberhausen und während des Sommers steigen vor der Burg Vondern die mittelalterlichen Ritterspiele. Im Herbst gibt’s überall die St. Martinsumzüge. und in der dunklen Jahreszeit haben die Weihnachtsmärkte in fast allen Stadtteilen Saison. Und bevor sich das Jahr mit Silvesterfeuerwerk verabschiedet, singen in Holten die Nachtwächter ihr Lied.

In diesem Jahr liegt so manches schöne Fest auf Eis, hoffentlich nur vorübergehend, denn Traditionen können der Gesellschaft Zusammenhalt geben und daran will diese Ausstellung erinnern. Themen in Fülle also für die kreativen Frauen des Kunstkreises Atelier.

Die „Traditions“-Ausstellung bleibt bis zum 8. Oktober im Freizeithaus zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben