Monster-Rock

Kiss-„Dämon“ Gene Simmons rockt im Juli die Turbinenhalle

Nach Oberhausen kommt der 68-jährige Bassist und Sänger Simmons aber mit Zweitband in Zivil.

Foto: Thomas Brill

Nach Oberhausen kommt der 68-jährige Bassist und Sänger Simmons aber mit Zweitband in Zivil. Foto: Thomas Brill

Oberhausen.   Gene Simmons gibt, unmaskiert mit seiner Zweitband, am 20. Juli das einzige Deutschland-Konzert in Oberhausen. Motto ist "I Love it Loud".

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit 68 Jahren möchte man auch mal von den Plateausohlen runterkommen, möchte den Fledermausumhang und die kiloschweren Rüstungsmanschetten ablegen – und das Grusel-Make-up kostet auch nur Zeit in der Maske. Nur noch an seiner züngelnden Zunge dürfte Gene Simmons sicher zu erkennen sein, wenn der Sänger und Bassist von Kiss am Freitag, 20. Juli 2018, in der Turbinenhalle sein „Inkognito“-Gastspiel gibt.

Der vielsprachige, im israelischen Haifa geborene Sohn ungarischer Holocaust-Überlebender spielt allerdings auch bei seiner Zweitband das makabre Spiel mit der SS-Runen-Typographie: So plakatiert „Rocks – das Magazin für Classic Rocks“ den Top-Act seiner Geburtstagsfete, mit dem stolzen Zusatz: „Die einzige Show in Deutschland.“ Das exklusive Konzert steht unter dem naheliegenden Motto „I Love it Loud“.

Mit über 100 Millionen verkauften Alben gehört Gene Simmons zu den erfolgreichsten und beständigsten Rock-Musikern: Als Blut und Feuer spuckender „Demon“ schrieb der in Armut aufgewachsene New Yorker seit 1973 ein grellbuntes Kapitel Rockgeschichte. Auch als Schauspieler, Buchautor, Plattenlabel-Boss und mit seiner eigenen Fernsehserie „Family Jewels“ (sein jüdischer Sinn für herben Humor) machte sich der geschäftstüchtige Musiker einen Namen.

Perlen aus Kiss’ Back-Catalogue

Denn noch hat keine Band derart exaltierte Höhen des Merchandising erreicht wie Kiss: Wer’s darauf anlegt, kann seinen gesamten Haushalt im Schwarz-Weiß-Rot-Look der comicgleichen Dämonen-Fratzen ausstatten.

Nach mehr als vier Jahrzehnten im Showbusiness geht „Demon“ nun zum ersten Mal überhaupt auf Solo-Tour: Die Auftritte seiner Gene Simmons Band begeisterten bereits in Nordamerika, Japan und zuletzt Südamerika.

Musik im Vordergrund

Im Unterschied zu den pompösen Show-Spektakeln von Kiss steht ganz die Musik im Vordergrund. Und die hat es in sich: Neben unverzichtbaren Kiss-Klassikern wie „Calling Dr. Love“ oder „Rock and Roll all Nite“ gehören zum Bühnenprogramm auch Songs seiner Solo-Alben, überraschende Cover-Versionen und als krönendes Highlight rare Kiss-Perlen wie „Domino“, oder „Charisma“ , die bei den lauten Spaß-Shows seiner Hauptband schon lange keine Rolle mehr spielen. Simmons selbst präsentiert sich bei den Gigs als ungewohnt lockerer und nahbarer Superstar.

Drei weitere Bands werden außerdem mit dabei sein, deren Namen in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden sollen.

>>> GEBURTSTAGSFEIER MIT BIERGARTEN UND VERLOSUNG

Die „Rocks“-Party in der Turbinenhalle 1 beginnt am 20. Juli bereits um 18.30 Uhr. Karten kosten 65 Euro.


Jedes Konzert-Ticket nimmt automatisch an einer Verlosung teil, die Gewinner werden im Verlauf der Veranstaltung ermittelt und bekanntgegeben.

Vor Ort wird es einen Biergarten und ein ordentliches Grill- und Gastro-Angebot geben — vorzeitiges Erschwachen am Party-Tag gilt also nicht!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik