Fahndung

Entwarnung in Oberhausen – Keine Gefahr für Kinder

Die Polizei setzte zur Fahndung einen Hubschrauber ein, doch der Verdächtige konnte nicht gefasst werden.

Die Polizei setzte zur Fahndung einen Hubschrauber ein, doch der Verdächtige konnte nicht gefasst werden.

Foto: Wolfram Kastl / dpa

Oberhausen.  Ein noch unbekannter Mann soll in Oberhausen ein Kind angesprochen haben. Dann gibt die Polizei Entwarnung: Es bestand wohl keine Gefahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat am Dienstag mit einem Hubschrauber nach einem Verdächtigen gesucht, der gegen Mittag ein Kind an der Bushaltestelle Buchenweg in Oberhausen angesprochen haben soll. Fündig wurden die Ermittler nicht, wenig später gaben die Ermittler Entwarnung: „Nach umfangreichen Ermittlungen hat sich kein Tatverdacht ergeben. Es gab keinen Hinweis auf eine Gefahr für ein Kind.“

Der Verdacht kam auf, da ein Mädchen meinte, etwas Verdächtiges beobachtet zu haben. Es traute sich Erwachsenen an, die wiederum die Polizei verständigten. Möglicherweise habe der Mann auch weitere Kinder angesprochen, warnte die Polizei vorsorglich im sozialen Netzwerk Facebook.

Auf den Zeugenaufruf der Polizei meldeten sich viele Bürger. Die Polizei dankt den Hinweisgebern. Die Ermittlungen dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben