RWO-Orden

Karnevalsorden mit RWO-Wappen macht die Fußball-Fans jeck

Ordentliche Angelegenheit: Ein Karnevalsorden mit dem Wappen von Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen entzückt die Oberhausener Fans.

Foto: dihei

Ordentliche Angelegenheit: Ein Karnevalsorden mit dem Wappen von Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen entzückt die Oberhausener Fans. Foto: dihei

oberhausen.   Ein Orden für Anhänger: In Oberhausen gibt es nun einen Karnevalsorden mit dem Wappen von Rot-Weiß Oberhausen. Das schmückende Stück ist begehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wir sind nur ein Karnevalsverein!“ Die Fans von Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 pflegen diese Hymne selbstironisch genauso wie Anhänger des 1. FC Köln. Die Sympathisanten von Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen können es den sportlichen Karnevalshochburgen jetzt gleichtun: Denn Rot-Weiß Oberhausen wird jetzt jeck — in Form eines eigenen Karnevalsordens.

Prinz fühlt sich mit RWO verbunden

Bei den ersten Narren baumelt das sorgsam gravierte Stück Metall schon um den Hals. Darauf zu sehen ist das Wappen des Traditionsvereins. Auch das Stoffband, das den Orden um den Hals des Trägers hängen lässt, trägt die Vereinsfarben. Und damit erst gar keine Fragen aufkommen: Logischerweise steht die Abkürzung SC, also „Sport Club“, und nicht „Karnevalsgesellschaft“ vor dem Namen Rot-Weiß.

Den anhänglichen Volltreffer hat sich jemand ausgedacht, der beide Seiten kennt: die sportliche und die närrische. Stadtprinz Hermann II. (Buschmann) gehört als bekennender „Daumendrücker“ nicht nur zum Sponsorenkreis des Regionalligisten, sondern ist als Elferratspräsident der Alstadener Bären auch dem Karnevalsbrauchtum eng verbunden. „Da war es nur logisch, dass es auch einen passenden Orden gibt“, sagt Buschmann. „Der Orden zeigt die Verbundenheit mit dem Verein und bringt den Kleeblättern in der Saison hoffentlich Glück!“

Hommage an Fans in der Kurve

Dass der Alstadener Fußball-Karnevalist Buschmann mit seiner Heimatstadt verwurzelt ist, sieht und hört man bei Prunksitzungen und Festempfängen. Als Stadtprinz greift er regelmäßig zum Mikrofon und singt dabei auch von seinen angenehmen Erlebnissen aus der Fankurve im Stadion Niederrhein.

Wer sich nun auch einen RWO-Orden um den Hals hängen möchte, der sollte sich beeilen: Die Orden hat der Prinz in Absprache mit Rot-Weiß Oberhausen in einer übersichtlichen Auflage fertigen lassen.

Die Orden können Interessenten ausschließlich beim Stadtprinzenteam zum Preis von 25 Euro erwerben. Weitere Informationen gibt es auch per E-Mail. Das gute Stück, so betont der Prinz, ist nicht nur für Karnevalisten gedacht, obgleich das Brauchtum mit den Verkaufserlösen unterstützt wird. Ein Orden für viele Anhänger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik