Verkehr

Junger Autofahrer mit 106 km/h in 50er Zone geschnappt

Die Polizei hat in Oberhausen einen Raser erwischt. Ihn erwarten nun empfindliche Strafen (Symbolbild).

Die Polizei hat in Oberhausen einen Raser erwischt. Ihn erwarten nun empfindliche Strafen (Symbolbild).

Foto: EICKERSHOFF, Stephan / WAZ FotoPool

Oberhausen.  Ein 19-Jähriger raste am Donnerstag zu später Stunde über den Höhenweg in Oberhausen – mehr als doppelt so schnell wie erlaubt. Das erwartet ihn.

Da hatte es jemand eilig: Am Donnerstag, 10. Juni, wurde ein Autofahrer am späten Abend auf dem Höhenweg in Oberhausen von der Polizei angehalten. Statt den zur Nachtzeit erlaubten 50 fuhr der 19-Jährige 106 Kilometer pro Stunde. Seine Entschuldigung: „Ich muss zur Arbeit.“

Solch erhöhte Geschwindigkeiten scheinen auf der Straße keine Seltenheit zu sein. Erst nach dem Hinweis eines Anwohners hatte die Polizei eine Messstelle auf dem Höhenweg eingerichtet – mit Erfolg. Da der Mann sich noch in der Probezeit befindet, erwarten ihn jetzt 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg, zwei Monate Fahrverbot und eine Nachschulung mit Aufbauseminar.

______________________________________________

+++ Sie wollen keine Nachrichten aus Oberhausen verpassen? Dann können Sie hier unseren abendlichen und kostenlosen Newsletter abonnieren! +++

+++ Sind Sie speziell an Corona-Nachrichten aus Oberhausen und der Region interessiert? Dann können Sie hier unseren morgendlichen und kostenlosen Newsletter abonnieren! +++

+++ Sie interessieren sich für Familien-Nachrichten aus dem Ruhrgebiet? Dann abonnieren Sie hier unseren Familien-Newsletter! +++

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben