Schule

Jana (15) aus Oberhausen ist spitze bei „Jugend musiziert“

Jana Eulenpesch hat den 3. Preis auf Bundesebene bei „Jugend musiziert“ gewonnen.

Jana Eulenpesch hat den 3. Preis auf Bundesebene bei „Jugend musiziert“ gewonnen.

Foto: Marco Fileccia

Oberhausen.  Klavier, Geige, Bratsche, Schülervertretung, Adelaide: Das sind Stichworte aus Janas Leben als Schülerin und Musikerin. Nun kommt ein Preis dazu.

Das ist rekordverdächtig: 14 Mal (!) war sie insgesamt beim viel beachteten Talente-Wettbewerb „Jugend musiziert“ dabei; jetzt hat die Oberhausenerin Jana Eulenpesch vom Heinrich-Heine-Gymnasium bei „Jugend musiziert“ einen beachtlichen 3. Platz auf Bundesebene errungen.

Seit Kindheitstagen am Instrument

Seit ihrem 6. Lebensjahr schon spielt Jana Eulenpesch Klavier, seit dem 7. Lebensjahr widmet sie sich zudem dem Geigenspiel. Sie übernahm auch schon den Part der Bratsche im Kinderorchester des Landes Nordrhein-Westfalen – ein Multi-Talent also.

Vier ununterbrochene „Jugend musiziert“-Teilnahmen vom Regional- zum Landeswettbewerb stehen auf ihrem Erfolgskonto, wobei sie in den beiden letzten Jahren als Klavierspielerin in der Duowertung „Klavier mit Horn“ gewann. Und jetzt erfolgte die verdiente Krönung dieser beachtlichen Teilnahmeserie: Im Bundeswettbewerb in Halle/Saale gewann Jana im Duo mit Leonie Kramer den 3. Preis!

Die große weite Welt erkundet

Die junge Oberhausenerin hat derweil nicht nur ins Musikzimmer hineingeschnuppert, sondern auch schon die große weite Welt erkundet: Als Schülerin des Heinrich-Heine-Gymnasiums im 10. Jahrgang des bilingualen Zweigs engagiert sich die 15-Jährige in der Schülervertretung und absolvierte im vergangenen Jahr einen dreimonatigen Aufenthalt auf der anderen Seite der Weltkugel – an der „Brighton Secondary High School“ in der Großstadt Adelaide, gelegen in Australien. Dabei handelt es sich um eine Schule mit einem musikalischen Unterrichts- und Bildungsschwerpunkt.

Auf der Bühne am Heinrich-Heine-Gymnasium gilt die Zehntklässlerin schon längst als eine „alte Bekannte“, die bereits zu vielen Gelegenheiten in der Aula gekonnt aufgespielt hat. „Musik ist meine Sprache, in der ich mich und meine Gefühle frei ausdrücken kann“, sagt Jana. Und sie fügt hinzu: „Ich möchte mit meiner Musik anderen Menschen Freude bereiten.“

Konkrete Studienpläne

Für ihre berufliche Zukunft steht weiterhin die künstlerische Betätigung am Instrument im Vordergrund. Jana Eulenpesch möchte am liebsten Musik mit dem Hauptfach Klavier studieren, eventuell in Kombination mit dem Fach Psychologie. Ja, so könnte sie die mentale Wirkung von Musik erforschen.

Oder sie startet doch noch ihren „Plan B“: Das würde sie letztlich zurückbringen an eine Schule, denn auch ein Studium des Lehramts für Musik und Mathematik ist für sie durchaus denkbar. Eine Lehrerin mit besseren persönlichen Voraussetzungen kann man sich wohl kaum vorstellen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben