Vier-Sterne-Hotel

Hotelstadt Oberhausen: Vier Sterne mitten in Klosterhardt

Großzügiges Ambiente: In der Juniorsuite kann man den Aufenthalt wirklich genießen; Verkaufsleiterin Janine Wolf öffnete für uns die Suite-Pforten.

Großzügiges Ambiente: In der Juniorsuite kann man den Aufenthalt wirklich genießen; Verkaufsleiterin Janine Wolf öffnete für uns die Suite-Pforten.

Foto: Christoph Wojtyczka / FFS

Oberhausen.  Vier Sterne in Klosterhardt – das Parkhotel zieht ein internationales Publikum an und setzt auf Oberhausen als Tourismus- und Entertainmentstadt.

Das Team von Oberhausens einzigem „4 Sterne Superior Hotel“ setzt darauf, dass es in der Neuen Mitte auch weiterhin Musicals geben wird, die ein bundesweites, ja internationales Publikum in die Stadt locken. „Die Nachricht vom möglichen Aus fürs Metronom-Theater hat uns geschockt“, sagt Janine Wolf, Verkaufsleiterin des Parkhotels an der Teutoburger Straße, denn zu den wichtigen Hotelgästen hier zählen jene Mucialfans, die gerne auf gehobenem Niveau übernachten, um in der Neuen Mitte die Live-Show im Metronom-Theater besuchen.

Doch Oberhausens höchst kategorisiertes Hotel (Standard-Doppelzimmer ab 89 Euro) verfügt durchaus über ein noch breiter aufgestelltes Gäste-Portfolio: Max Giesinger, bekannt durch Hits wie „80 Millionen“, war schon hier oder auch Musiker Ben Zucker, als der Newcomer im November in der Köpi-Arena gastierte. Folgendes stimmt also ausdrücklich nicht: Nicht alle Arena-Stars übernachten in Düsseldorf oder Köln. „Einige kommen auch gerne zu uns“, sagt Janine Wolf. „Gerade erst hat Schauspielerin Gerit Kling (Das Traumschiff, SOKO Leipzig) ausgecheckt. Mitten in Klosterhardt entfaltet das Parkhotel einen gediegenen Übernachtungs-Standard, den auch eine Luxus-gewöhnte Promi-Klientel zu genießen weiß.

Mit Whirlwanne und TV im Bad

98 Zimmer gibt es hier; 20 davon als luxuriös gestimmte Junior-Suite: Whirl-Badewanne, TV im Bad, Kaffee- und Teezubereitung, Safe, Klimaanlage, Minibar, großzügige Sitzecke – hier kann man den Aufenthalt in Oberhausen rundum genießen. Für Paare gibt es zum Beispiel ein Juniorsuite-Arrangement „Romantische Städtereise“, inklusive Schlemmer-Frühstück und 5-Gang-Candlelight-Dinner. „Das ist sehr gefragt“, sagt Janine Wolf, die seit fast 20 Jahren im Parkhotel als Verkaufsleiterin arbeitet und so Schritt für Schritt die immer weiter gewachsene Bedeutung des Städte- und Ruhrgebietstourismus miterlebt hat. Vor 20 Jahren hätte man über eine „Romantische Städtereise“ nach Oberhausen wohl noch spontan gelacht, doch heute zählt dieses Arrangement (155 Euro pro Person für eine Übernachtung) zu den gefragtesten des Vier-Sterne-Hotels.

Gäste aus Dubai und Indien waren bereits hier, wobei die großen Messestandorte in Düsseldorf und Essen eine wichtige Rolle spielen. Auch die U21-Nationalmannschaft von Frankreich logierte schon an der Teutoburger Straße, ebenso der VfL Wolfsburg. „Wenn solche Sportteams bei uns sind, hoffen wir immer, dass sie ihr Spiel gewinnen. Dann sind sie bei der Rückkehr ins Hotel in besserer Stimmung“, erzählt Janine Wolf mit einem Augenzwinkern.

Für jene Gäste, die es zur Neuen Mitte oder in den Movie-Park nach Bottrop-Kirchhellen zieht, steht ein hauseigener Shuttle-Service zur Verfügung, damit bei ihnen erst gar kein Stress aufkommt. Die Erholung fängt dabei eigentlich schon in der schönen Lobby an, die nach außen hin gläsern-transparent gestaltet ist. Im hoteleigenen Restaurant „Zur Bockmühle“ ist Platz für Bankette mit bis zu 100 Personen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben