Freizeittipp

Gewinner-Doku über zweijährige Reise heute in der Lichtburg

    „Reiß aus – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum“ von Filmemacherin Lena Went

    „Reiß aus – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum“ von Filmemacherin Lena Went

Foto: Verleih: Abgefahren GbR / Vertrieb: 24 Bilder Film GmbH

Oberhausen.   Die Oberhausener Lichtburg zeigt heute (16. Mai) ab 18.30 Uhr noch einmal den Dokumentarfilm über eine zweijährige Reise eines Hamburger Paares.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Gewinnerfilm der Oberhausener Frauenfilmtage „Visuelle 2019“ ist der Dokumentarfilm „Reiß aus – Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum“ von Filmemacherin Lena Went. Die Dokumentation bekam die meisten Stimmen für den Publikumspreis der Frauenfilmtage.

Der wird gestiftet vom Zonta Club Oberhausen: Der Club berufstätiger Frauen honoriert damit die Leistung eines Verleihs, der einen Film von einer Regisseurin in Deutschland herausbringt. Weil Lena Went nicht nur die Filmemacherin von „Reiß aus“ ist, sondern mit Ulli Stirnat zusammen auch die Inhaberin des Filmverleihs „Abgefahren“ ist, erhält sie das Preisgeld (500 Euro).

Die Lichtburg (Elsässer Straße 26) zeigt heute, 16. Mai, ab 18.30 Uhr noch einmal den Film. Und darum geht es: Ulli und Lena wollen sich ein halbes Jahr Auszeit nehmen und planen deswegen eine Reise von Hamburg nach Südafrika. Dafür nehmen sie kein Flugzeug, sondern ihren alten Land Rover. Damit sie unterwegs übernachten können, bekommen sie noch ein 40 Jahre altes Dachzelt geschenkt und los geht’s.

Aus dem geplanten halben Jahr wird eine zweijährige Reise durch Westafrika, die das Paar vor eine Menge harter Proben und Aufgaben stellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben