Freizeit

Geocaching in Oberhausen: Neue Tour für Radfahrer

Die Geocaching-App lässt sich kostenlos aufs Handy laden.

Die Geocaching-App lässt sich kostenlos aufs Handy laden.

Foto: Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung / OWT GmbH

Oberhausen.  Eine kostenlose Geocaching-App fürs Smartphone führt Besucher und Einheimische durch Oberhausen. Nun sind zwei neue Touren im Angebot.

Wer Oberhausen entdecken möchte, kann dazu seit rund drei Jahren bereits die Smartphone-App „Geocaching Oberhausen“ nutzen. Das Angebot wurde nun erweitert: Die Nutzer können sich per Mobiltelefon nun auch per Rad durch den grünen Oberhausener Norden oder mit Bus und Straßenbahn durch die Parkstadt Oberhausen führen lassen.

Damit stehen in der App insgesamt neun Tourenvorschläge durch die verschiedenen Stadtteile zur Verfügung. Ab sofort soll es auch möglich sein, bereits absolvierte Abschnitte zwischenzuspeichern, um die Routen individuell zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen zu können. Geocaching ist eine Art digitale Schnitzeljagd: Man startet eine Tour und muss Fragen beantworten, um Hinweise für die nächste Richtung zu erhalten. Am Ende steht der Schatz, der sogenannte Cache.

Einen Topf voll Gold gibt es freilich nicht zu entdecken, vielmehr ist der Weg das Ziel: Man erfährt Details über die Attraktionen und Sehenswürdigkeiten entlang der jeweiligen Strecke. Die App liefert Informationen über Länge und Dauer der Tour, zum Streckenprofil sowie zu den besten Anreisetipps per ÖPNV. Die Radtour durch den Norden beispielsweise umfasst 20 Kilometer und entstand mit Unterstützung der Königshardter Interessengemeinschaft (KIG).

Die App gibt es je nach Betriebssystem des Handys in den jeweiligen Appstores.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben