FREIZEIT

Freibad im Revierpark Vonderort bleibt 2018 dicht

Die altbekannte Rutsche erhält im Zuge der Sanierung einen Nachfolger - eine Familien-Breitrutsche.

Foto: Schimmel

Die altbekannte Rutsche erhält im Zuge der Sanierung einen Nachfolger - eine Familien-Breitrutsche.

Oberhausen / Bottrop.  Die umfangreiche Sanierung in dem Oberhausener Freibad läuft nun doch über das ganze Jahr 2018. Die Schwimmer gucken in die Röhre.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schlechte Nachricht für alle Schwimmer: Das Freibad im Revierpark Vonderort bleibt in dieser Saison durchgängig geschlossen. Das teilt die federführende Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr mit.

Die Erneuerung des Freibades im Revierpark Vonderort läuft bereits. Die Sanierung mit einem Investitionsvolumen von 2,3 Millionen Euro sei aber – anders als zunächst angekündigt – erst Ende 2018 abgeschlossen. „Die Erneuerung der technischen Infrastruktur in Verbindung mit der Neugestaltung der Beckenumgebungen erfordert erhebliche Eingriffe auch in die Frei-Anlagen des Freibades. Neben der Sanierung wird auch neu gebaut: Geplant sind ein neuer Gastronomiebereich sowie neue Umkleiden und Duschen“, heißt es in der aktuellen Mitteilung der Metropole Ruhr. Zudem seien ein Kinder-Spraypark und eine neue Breitrutsche geplant.

Auch der Park in Vonderort wird in den nächsten Jahren sein Aussehen verändern. In den Revierpark Vonderort sollen in den kommenden Jahren knapp 5,5 Millionen Euro zur Modernisierung fließen. Auf Initiative der Bezirksvertretung Osterfeld startet der Regionalverband Ruhr (RVR) im Frühsommer dazu eine Ideenbörse für Bürger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik