Festnahme

Fahndungserfolg – Polizei schnappt mutmaßlichen Räuber

Foto: Tom Thöne / FFS

Oberhausen.  Nach einem Raub in Osterfeld Anfang 2019 hat die Polizei nun einen Verdächtigen festgenommen. Im Gefängnis wartet der 24-Jährige auf den Prozess.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Oberhausener Polizei hat jetzt nach akribischen, zeitaufwändigen Ermittlungen einen jungen Mann wegen mutmaßlichen schweren Raubes mit einem Haftbefehl festgenommen.

Der Verdächtige ist in eine Justizvollzugsanstalt überführt worden. Der Hintergrund dieser Festnahme: Am 26. Januar 2019 soll ein 17-Jähriger in Osterfeld mit einem Messer bedroht und anschließend ausgeraubt worden sein. Ungewöhnlich war an dem Fall, dass der Täter mit dem überfallenen 17-Jährigen über mehrere Straßen durch Osterfeld gelaufen sein soll.

Aufgrund von Zeugenaussagen und detailreichen Nachforschungen konnte schließlich ein mutmaßlicher Täter ermittelt werden. Anhand eines Fotos wurde er zweifelsfrei wiedererkannt. Es handelt sich um einen polizeilich bekannten jungen Mann (24 Jahre), der schon mehrfach wegen unterschiedlicher Delikte verurteilt wurde.

Amtsgericht erließ Untersuchungshaftbefehl

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg erließ das Amtsgericht Oberhausen am 30. September einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Am Samstag, 9. November, gelang es dem Oberhausener Einsatztrupp, den Täter im Stadtgebiet festzunehmen. In der Justizvollzugsanstalt wartet er nun auf sein Gerichtsverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben