Kultur

Eva Kurowski präsentiert neuen Roman

Eva Kurowski berichtet von ihrer Kindheit in den 70er Jahren.

Eva Kurowski berichtet von ihrer Kindheit in den 70er Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Oberhausen.Die Jazz-Sängerin Eva Kurowski stellt am Freitag, 20. April, im Gdanska ihren Roman „Gott schmiert keine Stullen“ vor.

Das Buch beschreibt die Geschichte ihrer Kindheit im Oberhausen der 70er Jahre und beleuchtet die progressive Szene der Stadt mit der Fabrik K14, dem antiautoritären Kinderladen, dem Friedensdorf und nicht zuletzt dem Jazzkeller Blue-Note in Eisenheim, den Kurowskis alleinerziehender Vater – der Grafiker und Musiker „Kuro“ – organisierte, in dem sie aufwuchs und wo sie Helge Schneider und viele andere Musiker kennenlernte. Zur Premiere spielt auch die Eva Kurowski Band (Hartmut Kracht, Gitarre; Norbert Hotz, Kontrabass; Mike Gosen, Schlagzeug). Beginn ist um 20 Uhr, Karten kosten 7 bzw. 5 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben