Straßenverkehr

Drei Tempo-Zonen irritieren Oberhausener Autofahrer

Südlich der Einmündung der Rudolfstraße gilt auf der Mellinghofer Straße Tempo 30. Unterschiedliche Tempolimits wechseln sich dort im weiteren Verlauf ab.

Südlich der Einmündung der Rudolfstraße gilt auf der Mellinghofer Straße Tempo 30. Unterschiedliche Tempolimits wechseln sich dort im weiteren Verlauf ab.

Foto: Christoph Wojtyczka / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Drei verschiedene Tempolimits gelten auf der nördlichen Mellinghofer Straße. Lokalpolitiker fordern jetzt eine Vereinfachung.

Drei verschiedene Tempo-Limits gelten auf der nördlichen Hälfte der Mellinghofer Straße. Je nach Abschnitt sind entweder 30, 40 oder 50 km/h zulässig. Zu verwirrend, meinen Rat und Bezirksvertretung Alt-Oberhausen. Die Stadtverwaltung hat den Auftrag bekommen, das zu vereinfachen.

Ursprünglich war nur die Fahrt durch die unübersichtliche Kurve kurz nach dem Abbiegen von der Essener Straße auf Tempo 30 reduziert. Mittlerweile erstreckt sich dieses Limit aus Gründen des Lärmschutzes bis in Höhe von Edeka und Aldi, es geht danach in Tempo 40 über und schließlich in Tempo 50. Dies irritiere die Autofahrer, ist man bei der SPD überzeugt und stellte in der Bezirksvertretung den Prüfantrag. „Kann man das nicht vereinfachen, zum Beispiel auf durchgehend Tempo 40?“, formulierte es ihre Sprecherin Christiane Gerster-Schmidt in der Sitzung der Bezirksvertretung.

Lauxen prüft durchgehend Tempo 30

„Wir klären gerade, ob es im Zuge der Luftreinhaltung durchgehend Tempo 30 werden kann“, erwiderte ihr Umweltdezernentin Sabine Lauxen. Das Ergebnis steht noch aus. „Da muss etwas getan werden“, mahnte auch Werner Nakot (CDU) an. Er gab allerdings zu bedenken, dass Tempo 30 auf einer solchen Hauptverkehrsstraße unweigerlich zu Schleichverkehr in den Seitenstraßen führe. Den müsste man dann auch wieder irgendwie begrenzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben