Kaufhof-Immobilie

Die Bauarbeiten zum neuen City-Hotel beginnen

Aus dem ehemaligen Kaufhof in der Innenstadt soll ein Hotel werden. Die Filiale des Discounters Netto bleibt erhalten.

Aus dem ehemaligen Kaufhof in der Innenstadt soll ein Hotel werden. Die Filiale des Discounters Netto bleibt erhalten.

Foto: Gerd Wallhorn

oberhausen.   Wie geplant haben die Umbauarbeiten an der ehemaligen Kaufhof-Immobilie in der Oberhausener Innenstadt begonnen. 2020 soll ein Hotel eröffnen.

Die Bauarbeiten zum neuen City-Hotel in der Innenstadt haben begonnen. Wie geplant wird die ehemalige Kaufhof-Immobilie zunächst entkernt. Von außen ist dabei noch nichts zu sehen. „Das Gebäude soll so lange wie möglich geschlossen bleiben, um die Lärm- und Staubbelastung für die Anwohner so gering wie möglich zu halten“, sagt ein Sprecher des zuständigen Architekturbüros.

Die größte Herausforderung derzeit: „Die vielen verschiedenen verbauten Materialien nicht nur abzureißen, sondern auch gesondert zu erfassen, damit sie getrennt voneinander entsorgt werden können“, erklärt Generalunternehmer Gero Leuttner auf Nachfrage. „Das ist wie ein Puzzlespiel.“ Außerdem öffnen die Arbeiter Gebäudeteile, um zu prüfen, ob Stahlstützen erstens auch dort verbaut wurden, wo sie in den alten Zeichnungen vermerkt werden, und zweitens in welchem Zustand sie sind.

Ein Mal in der Woche treffen sich ab sofort Architekten, Bauleiter und Techniker vor Ort im künftigen Hotel an der Marktstraße, um laufende Arbeiten und das weitere Vorgehen zu besprechen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben