Drogendealer

Dealer in Oberhausen verkauft Heroin aus Liegestuhl heraus

In diesem Liegestuhl hat es sich der Drogendealer aus Oberhausen bequem gemacht.

In diesem Liegestuhl hat es sich der Drogendealer aus Oberhausen bequem gemacht.

Foto: Polizei Oberhausen.

Oberhausen.  In einem Brombeerbusch hatte es sich ein Drogendealer aus Oberhausen bequem gemacht. Aus einem Liegestuhl heraus verkaufte er Heroin an seine Kunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen 22-jährigen Drogendealer hat das Rauschgiftkommissariat am Montag festgenommen. Portionsweise hatte der junge Mann Heroin aus einem Liegestuhl heraus verkauft.

Zuvor erhielt die Polizei Hinweise zu verdächtigen Personen in Grünanlagen und Parks. Im Verlauf ergab sich unter anderem ein konkreter Verdacht auf eine Grünfläche in Eisenheim an der Winkelstraße. Beobachtungen durch Zivilkräfte erhärteten schließlich den Verdacht. Der Dealer sollte dingfest gemacht werden.

Weil die Grünanlage in Eisenheim viele Fluchtmöglichkeiten bot, kam ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Gegen Mittag stieg der Polizeihubschrauber Hummel 4 über Eisenheim auf und schreckte den Verdächtigen auf.

Versteck in Brombeerbusch

In einem Brombeerbusch hatte er sich versteckt, als er jedoch den Hubschrauber sah, versuchte er zu flüchten. Dabei lief er allerdings direkt in die Arme der Absperrkräfte des Oberhausener KK 12. Es stellte sich heraus, dass er es sich in einem Liegestuhl bequem gemacht hatte. Von dort aus die Drogen verkaufte.

Der 22-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. Vorgeworfen wird ihm gewerbsmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln. Die Ermittlungen dauern an. (we)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben