Coronavirus

Coronaregeln gelockert: Das ist in Oberhausen wieder erlaubt

Gemeinschaftlicher Sport ist in Oberhausen nach der Corona-Zwangspause wieder erlaubt, drinnen und draußen.

Gemeinschaftlicher Sport ist in Oberhausen nach der Corona-Zwangspause wieder erlaubt, drinnen und draußen.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Die Stadt Oberhausen erreicht offiziell die Landesinzidenzstufe 1. Damit werden weitere Coronaregeln gelockert. Ein Überblick.

Die Stadt Oberhausen hat nun offiziell Landesinzidenz-Stufe 1 erreicht. Das heißt, dass weitere Corona-Regeln gelockert werden können. Ab sofort ist zusätzlich Folgendes erlaubt:

Ein Besuch der Innengastronomie ist ohne Test möglich. Auch der Sport in Innenräumen kann wieder ohne vorheriges negatives Testergebnis ausgeübt werden.

Kulturveranstaltungen mit bis zu 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern können wahlweise ohne Abstand oder ohne Test durchgeführt werden. Kulturveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind mit Test und Abstand (nach einem Schachbrettmuster) erlaubt.

Busreisen können die Menschen in Oberhausen ohne Kapazitätsbegrenzung und Mindestabstand, aber mit Test und medizinischer Maske antreten, wenn alle Teilnehmer aus Regionen mit einer Inzidenz von unter 35 kommen.

Die Inzidenz in Oberhausen lag am Freitag bei 17,1. Exakt 90 Personen sind aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Seit Ausbruch der Pandemie waren es 10.951 Oberhausener. 353 Menschen sind an oder mit dem gefährlichen Virus verstorben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben