Bahnverkehr

Busse ersetzen RB 44 zwischen Hauptbahnhof und Osterfeld

Einen Ersatzverkehr mit Bussen gibt es vom 28. September bis 20. Oktober auf der Strecke des RB 44 zwischen Hauptbahnhof und Osterfeld.

Einen Ersatzverkehr mit Bussen gibt es vom 28. September bis 20. Oktober auf der Strecke des RB 44 zwischen Hauptbahnhof und Osterfeld.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Die Deutsche Bahn startet Ende September Arbeiten am Gleis zwischen Hauptbahnhof und Osterfeld. Der RB 44 fällt aus, stattdessen fahren Busse.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bauarbeiten am Gleis zwischen Osterfeld und Hauptbahnhof – deshalb kommt es vom 28. September bis 20. Oktober auf der Linie RB 44 „Der Dorstener“ der Nordwestbahn in beiden Richtungen zwischen Osterfeld-Süd und Oberhausen Hauptbahnhof zu ganztägigen Zugausfällen.

Die NordWestBahn richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Alle Zugfahrten werden also entsprechend ersetzt. Die Abfahrt dieser Busse in Osterfeld-Süd erfolgt jeweils zur Minute 51 und somit acht Minuten später als die reguläre Zugverbindung. Die Abfahrt der Busse an Oberhausen Hbf erfolgt jeweils zur Minute 56 und somit 13 Minuten früher als die regulären Zugverbindungen.

Eine Ausnahme: Ein Abendzug fährt um 22.13 Uhr in Oberhausen Hbf ab und somit vier Minuten später als die reguläre Zugverbindung. Zwischen Oberhausen-Osterfeld Süd und Dorsten kommt es bei dieser Fahrt zu einer späteren Abfahrts- und Ankunftszeit von 15 Minuten.

Der Halt der Ersatzbusse: Oberhausen Hbf: Bussteig 10; Osterfeld-Süd: Haltestelle am dortigen Bahnhof. Die Nordwestbahn bittet Kunden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sich so früh wie möglich vor Fahrtantritt unter 01806 600 161 (20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) zu melden. Der Ersatzfahrplan ist in den Online-Fahrplanauskünften (www.bahn.de; mobil.vrr.de) abrufbar und auf der Website unter www.nordwestbahn.de im Bereich Baumaßnahmen verfügbar. In gedruckter Form liegt der Fahrplan unter anderem in den Zügen aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben