Unfall

Bahnstrecke zwischen Oberhausen und Sterkrade wieder frei

Der Bahnübergang an der Rosastraße. Dort finden derzeit Arbeiten im Rahmen des Ausbaus der Betuwe-Linie statt.

Foto: Kerstin Bögeholz (Archiv)

Der Bahnübergang an der Rosastraße. Dort finden derzeit Arbeiten im Rahmen des Ausbaus der Betuwe-Linie statt. Foto: Kerstin Bögeholz (Archiv)

Oberhausen.   Nach einem Unfall war die Bahnstrecke zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und Sterkrade am Donnerstagabend gesperrt. Jetzt läuft der Verkehr wieder.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Bahnübergang an der Rosastraße in Oberhausen hat es am späten Donnerstagabend einen Unfall gegeben. Ein Autofahrer war mit seinem Wagen ins Gleisbett gerutscht. Er konnte sein Auto rechtzeitig vor dem Herannahen eines Zuges verlassen.

Auch der Lokführer habe das Auto so rechtzeitig gesehen, dass er den Zug mit einer Schnellbremsung zum Stehen bringen konnte, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei. Der Zug habe das Auto ganz leicht berührt, es sei nur geringer Sachschaden entstanden.

Die Bahnstrecke zwischen Oberhausen Hauptbahnhof und dem Sterkrader Bahnhof war gesperrt. Betroffen war unter anderem der Regionalexpress 5.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik