Verkehrsunfälle

Autofahrer mit Alkohol, Koks oder Handy unterwegs

Die Polizei musste wieder zu diversen Verkehrsunfällen ausrücken.

Die Polizei musste wieder zu diversen Verkehrsunfällen ausrücken.

Foto: Hendrik Schulz

Oberhausen.   Autofahrer bauen Unfälle, weil sie Drogen nehmen oder sich ablenken lassen. Menschen zum Glück nur leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 61 Jahre alter Autofahrer ist am 7.11. auf der Alstadener Straße völlig unkontrolliert rückwärts gegen ein parkendes Auto, einen Blumenkübel und eine Hauswand gedonnert. Das teilt die Polizei mit. Der Mann gab selber an wegen orthopädischer Probleme vom Gaspedal gerutscht zu sein. Seine Atemluft roch nach Alkohol. Er gab zu, dass er zahlreiche Medikamente eingenommen hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Senioren überfahren

Kurze Zeit später fuhr ein 34-jähriger Oberhausener unter Kokaineinfluss mit seinem Auto auf der Beerenstraße. Ein Ehepaar (79, 85) wollte die Dienststraße in Richtung Beerenstraße überqueren. Der Autofahrer übersah die Senioren und fuhr sie an. Beide wurden leicht verletzt.

Einige Stunden später waren zwei Frauen (22) mit einem Pkw auf der Osterfelder Straße unterwegs. Die Beifahrerin versuchte, ein Handy mit Bluetooth zu verbinden. Sie hielt das Display zur Fahrerin, die durch den Blick auf das Handy abgelenkt wurde und auf den Wagen einer 37jährigen Essenerin auffuhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben