Oberhausen. Im Nahmobilitätskonzept für Alt-Oberhausen stehen viele Ideen, wie die Innenstadt fußgängerfreundlich werden kann. Eine davon ist nun umgesetzt.

Schon seit März 2022 steht der Plan: Alt-Oberhausen soll eine Innenstadt mit möglichst wenig Autos bekommen; die Aufenthaltsqualität für Zufußgehende, Radfahrerinnen und Anwohner auf diese Weise verbessert werden. Mehr als ein Jahr später ist das erste Projekt endlich umgesetzt. In strahlendem Weiß gewährt ein Zebrastreifen auf der Elsässer Straße nun Fußgängerinnen und Fußgängern den Vorrang gegenüber Autos.