Oberhausen. „Bilder für den Frieden“ sind im Juni in Schmachtendorf zu sehen. Die Evangelische Kulturvereinigung hat die Präsentation möglich gemacht.

Die Evangelische Kulturvereinigung Oberhausen präsentiert „Bilder für den Frieden“ des syrischen Künstler Adib Khalil.

In der Kirche an der Kempkenstraße 41 in Schmachtendorf ist diese besondere Ausstellung zu sehen. Sie wird am Samstag, 3. Juni, um 14.30 Uhr eröffnet und ist dann bis zum 12. Juni präsent. Termine für eine Besichtigung können unter 0208/651476 vereinbart werden; der Eintritt ist frei.

Vater und Tochter gemeinsam kreativ

Der Künstler Adib Khalil, geboren im Jahr 1960, studierte in Hama/Syrien zunächst Agrarökonomie und später dann Kunst und stellte seine Werke in Syrien aus. Nach seiner Flucht lebt er mit seiner Familie in Kerken (Kreis Kleve) am Niederrhein und hatte bereits einige Ausstellungen, unter anderem in Xanten, Hamminkeln und Wesel. Sein Können und Wissen um Kunst hat er an seine Tochter Razan, geboren 2001, weitergegeben, Bilder von ihr ergänzen die Ausstellung.

Seine Bilder für den Frieden, deutlich von der Formensprache seiner Heimat geprägt, sind für Adib Khalil ein Mittel, die schrecklichen Erlebnisse während des Krieges in Syrien und während seiner Flucht zu verarbeiten. Bei der Ausstellungseröffnung wird der Künstler anwesend sein. Infos auch unter www.ev-kulturvereinigung.de