Ai Weiweis Zelte ab 10. Juni buchen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Biennale in Venedig eröffnet in wenigen Tagen und damit auch der Deutsche Pavillon, der unter anderem von dem chinesischen Künstler Ai Weiwei gestaltet wird. Aber nicht nur in Italien, sondern auch in Deutschland wird ein Projekt von Ai Weiwei über diesen Kunstsommer hin zu erleben sein: So beginnt am 22. Juni im Ruhrgebiet die „Emscherkunst.2013“.

Ai Weiwei hat sich für diese Kunstausstellung im öffentlichen Raum entlang der Emscher ein ganz besonderes Projekt ausgedacht: Er hat 1000 Zelte anfertigen lassen, die in zehn unterschiedlichen Entwürfen Bezug auf einige seiner früheren Arbeiten nehmen. Das Besondere: Jeder kann eines dieser Zelte gegen eine geringe Gebühr mieten und dann auf den dafür eingerichteten Campingplätzen in Dinslaken, Oberhausen, Bottrop und Gelsenkirchen übernachten. Auf drei dieser Zeltplätze bleiben die Zelte für die gesamte Dauer der Ausstellung aufgebaut – und sind damit auch für alle Besucher zu besichtigen –, auf den anderen Plätzen können die Besucher selbst Hand anlegen und das gemietete Zelt auf- und abbauen.

Auf bis zu zehn temporär eingerichteten Campingplätzen entlang der Emscher (in Oberhausen sind drei Plätze vorgesehen: auf dem Gelände des Stadtsportbundes am Niederrheinstadion; am Haus Ripshorst; am Emscherklärpark an der Sühlstraße direkt an der Stadtgrenze zu Essen) können die Zelte zwischen dem 22. Juni und 6. Oktober zum Einsatz kommen. Buchungen sind ab dem 10. Juni unter www.emscherkunst.de möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben