Techno-Festival

350 Anzeigen wegen Drogen bei Ruhr in Love in Oberhausen

Oberhausen.  Die Polizei hat bei Ruhr in Love wieder mehr Strafanzeigen wegen Drogendelikten geschrieben. Die Besucherzahl lag bei rund 37.000.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mehr Strafanzeigen wegen Drogendelikten: Das ist das Resümee der Oberhausener Polizei zur 2018er-Ausgabe des Techno-Festivals Ruhr in Love.

Im Kampf gegen Drogenkonsum und Handel mit Betäubungsmitteln waren Drogenfahnder und Polizisten in Uniform auf dem Festivalgelände und im gesamten Stadtgebiet im Einsatz. Ziel war es, den Handel mit illegalen Drogen und das Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss zu unterbinden. Wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz leitete die Polizei um die 350 Strafverfahren ein. Darüber hinaus gab es vier weitere Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Diebstahl. Damit ist die Zahl der Strafverfahren im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen (2017: 300, 2016: 360).

In etwa gleich geblieben ist die Zahl der Besucher. Die Polizei hatte am Morgen zunächst von rund 30.000 Ravern gesprochen und sich auf Veranstalterzahlen berufen. Laut Veranstalter waren es aber rund 37.000 Raver, die im Olga Park gefeiert hätten.Die Besucherzahl ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen, aber weiterhin unter den Zahlen von 2016. 2016 feierten noch 48.000 Raver das Festival der elektronischen Musik, 2017 waren es laut Veranstalterschätzungen trotz Nieselregens immer noch 36.000 Besucher.

Sonst verlief das Festival aus Sicht der Ordnungshüter lange Zeit ruhig. "Zu vorgerückter Stunde wurden die Polizisten aber immer häufiger zu Streitereien und Schlägereien gerufen", heißt es in der Einsatzbilanz der Oberhausener Polizei. Bis Veranstaltungsende gab es neun Festnahmen und einen Platzverweis. Gegen zwei Festgenommene bestanden Haftbefehle. Sechs Festgenommene wurden zwischenzeitlich wieder entlassen, einer befindet sich weiter im Polizeigewahrsam.

Laut Polizei nutzten die meisten Besucher öffentliche Verkehrsmittel und die Shuttlebusse zur An- und Abreise. (mawo)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik