Unfall

35.000 Euro Schaden: Schwerer Verkehrsunfall in Oberhausen

Bei einem Unfall in Oberhausen wurden zwei Autos stark beschädigt. Ein Mann und seine Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. (Symbolbild)

Bei einem Unfall in Oberhausen wurden zwei Autos stark beschädigt. Ein Mann und seine Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt. (Symbolbild)

Foto: Patrick Seeger / dpa

Oberhausen.  Bei einem Unfall in Oberhausen wurden zwei Autos stark beschädigt. Ein Mann und seine Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt.

Am Donnerstag, 26. September, ist es zu einem schweren Unfall in Oberhausen gekommen. Verletzt wurden dabei ein Mann und seine Beifahrerin. Gegen 11 Uhr fuhr ein 30-jähriger Mann auf der Eichstraße in Richtung Schladstraße mit einem Mietwagen entgegengesetzt der Einbahnstraße. Als Beifahrer befand sich ein dreijähriges Kleinkind in dem Fahrzeug.

Als er die Beckerstraße überquerte, stieß er mit einem von rechts kommenden Fahrzeug zusammen. Der Mann und das Kleinkind blieben glücklicherweise unverletzt. Der Fahrer (42) des zweiten Fahrzeugs und seine 39-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und konnten sich danach selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen über 35.000 Euro – beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der Unfallfahrer gab bei der Polizei an, er habe nicht gewusst, dass die Straße am Unfalltag als Einbahnstraße ausgewiesen war. Normalerweise sei diese keine. Zudem sagte er aus, seinen Führerschein verloren zu haben und am Vortag Cannabis konsumiert zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben