Sachbeschädigung

50 Autos in Oberhausen zerkratzt: Neunjähriger tatverdächtig

50 Autos sind in Oberhausen in den vergangenen Tagen zerkratzt worden. Täter soll ein gerade mal neun Jahre alter Junge sein.

50 Autos sind in Oberhausen in den vergangenen Tagen zerkratzt worden. Täter soll ein gerade mal neun Jahre alter Junge sein.

Foto: Gerd Wallhorn/Funke Foto Services (Archiv)

Oberhausen.  Ein gerade mal neun Jahre alter Schüler soll in Oberhausen bis zu 50 geparkte Autos zerkratzt haben. Der Schaden geht in die Zehntausenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Insgesamt 50 Autos sind am Mittwoch- und Freitagnachmittag im Oberhausener Stadtteil Alstaden zerkratzt worden. Der Sachschaden an den Wagen, die an der Alstandener Straße, der Derfflingerstraße und den Straßen Franzenkamp und Breitenbruch geparkt waren, beläuft sich laut Polizei in der Summe auf rund 50.000 Euro.

Hinter der Zerstörung steckt den Ermittlungen zufolge offenbar ein besonders junger Täter: Wie die Polizei berichtet, haben Zeugenaussagen nach den Taten am Freitag "auf die Spur eines neunjährigen Schülers" geführt, der "dringend tatverdächtig" sei. Vermutlich habe dieser die Autos auf seinem Nachhauseweg von der Schule zerkratzt, hieß es.

Alles deutet darauf hin, dass der Junge auch für die Sachbeschädigungen am Mittwochnachmittag verantwortlich ist. Die Ermittlungen der Kripo dauern aber noch an. Der Vater des Schülers habe abgestritten, dass sein Sohn die Taten begangen habe, hieß es am Samstag. Eine Zeugin, die den Jungen kenne, will ihn aber gesehen haben. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben