Schlägerei

Vier Männer schlagen sich vor dem Mülheimer Hauptbahnhof

Auf dem Dieter-aus-dem-Siepen-Platz in Mülheim sind in der Nacht von Freitag auf Samstag vier junge Männer aneinander geraten.

Auf dem Dieter-aus-dem-Siepen-Platz in Mülheim sind in der Nacht von Freitag auf Samstag vier junge Männer aneinander geraten.

Foto: Oliver Müller

Mülheim.  Samstagnacht gerät eine Person mit einem Trio vor dem Eingang zum Hauptbahnhof in Mülheim aneinander. Nicht nur eine Beleidigung war im Spiel.

Vier junge Männer sind in der Nacht von Freitag auf Samstag laut Polizei vor dem Eingang zum Mülheimer Hauptbahnhof aneinander geraten und haben sich in der Folge der Auseinandersetzung geprügelt.

Gegen 2.30 Uhr begegneten sich auf dem Dieter-aus-dem-Siepen-Platz ein 25 Jahre alter Mann aus Essen uns ein männliches Trio, von dem alle aus Mülheim stammen. Der Essener zeigte sich dabei besonders mutig: Nach Angaben der Polizei war eine Beleidigung seinerseits der Auslöser für die Auseinandersetzung, ein Wortgefecht folgte.

Jugendlicher stürzt nach Schlag zu Boden

Danach soll er auf die Gruppe zugegangen und einen 17-Jährigen, der mit seinem älteren Bruder und einem Bekannten unterwegs war, geschlagen haben. Der Jugendliche fiel daraufhin zu Boden. Es kam zu einem Handgemenge zwischen den Beteiligten. Das Trio rief die Polizei und hielt den mutmaßlichen Angreifer fest, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

Große Verletzungen zogen sich die Streithähne nicht zu. „Die zwei zunächst Unbeteiligten waren augenscheinlich alkoholisiert“, sagte Polizei-Sprecherin Annika Koenig. Mit auf die Wache genommen werden musste keiner, es läuft allerdings eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben