Unfall

Unfall im Gegenverkehr – die Mülheimer Polizei sucht Zeugen

Ein Unfall im Gegenverkehr fordert drei Verletzte. Die Polizei sucht in Mülheim Zeugen.

Ein Unfall im Gegenverkehr fordert drei Verletzte. Die Polizei sucht in Mülheim Zeugen.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Ein Unfall im Gegenverkehr fordert drei Verletzte. Die Polizei sucht in Mülheim Zeugen des Vorfalls. Ein Fahrer wird im Krankenhaus behandelt.

Ein 20-jähriger Autofahrer kollidierte am Samstagmorgen (19. Juni) auf der Essener Straße in Mülheim mit dem Gegenverkehr. Der Zusammenstoß forderte drei Verletzte. Die Polizei sucht Zeugen für den Unfall.

Gegen 7.45 Uhr war der 20-Jährige am Samstag in Richtung Innenstadt unterwegs. Zwischen der Gracht und der Straße Mühlenfeld, vor einer Rechtskurve, soll der junge Mann einen weißen Pkw, eventuell VW Passat mit Stufenheck, überholt haben. Hierbei geriet er mit seinem braunen VW Passat in den Gegenverkehr und stieß mit einem blauen VW Golf zusammen. Der 25 Jahre alte Fahrer und seine Beifahrerin (31) zogen sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu. Der 20-Jährige musste im Krankenhaus bleiben.

Der Führerschein und das Unfallfahrzeug werden in Mülheim sichergestellt

Die Polizei stellten seinen Führerschein und das Auto sicher. Da der Verdacht auf Alkohol- und Drogenkonsum bestand, entnahm ihm ein Arzt Blutproben. Gesucht werden Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Auch der oder die Fahrerin des überholten Fahrzeugs wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 0201/829-0.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Mülheim

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben