Unfallaufnahme

Spezialisten bei Unfallaufnahme auch in Mülheim im Einsatz

Die Unfall-Task-Force wird bei schweren Unfällen eingesetzt.

Die Unfall-Task-Force wird bei schweren Unfällen eingesetzt.

Foto: Michael Kleinrensing

Mülheim/Essen.  Die Unfall-Task-Force, ein Unfallspezialistenteam der Polizei, soll künftig in Mülheim und Essen bei schweren Unfällen Ermittlungen anstellen.

Die Unfall-Task-Force, ein Unfallspezialistenteam der Polizei, hat im Oktober auch in Mülheim und Essen seinen Dienst aufgenommen. Diese Task-Force, ein Pilotprojekt des NRW-Innenministeriums, ist für vorerst 18 Monate angelegt und umfasst im Essener Polizeipräsidium derzeit zwölf Beamtinnen und Beamte.

Die Unfall-Task-Force verfügt über Fachwissen und ein spezielles Equipment

Diese werden bei schweren Unfällen mit schwerst Verletzten und Toten zum Unfallort gerufen und sollen die Unfallursache und den -hergang möglichst genau ermitteln – wie an einem Tatort bei einem Kriminalfall, erklärte eine Polizeisprecherin. „Die Kolleginnen und Kollegen sind besonders geschult und verfügen über spezielles Equipment.“

Für ihre Arbeit stehen den Experten zum Beispiel 3-D-Scanner zur Verfügung, mit denen ein Modell des Unfallortes präzise abgebildet werden kann. Die zwölf Mitarbeiter sind bereits bei Unfällen im Einsatz, werden aber teilweise noch aus- und fortgebildet. Das neue Unfallaufnahmeteam ist der Direktion Verkehr untergeordnet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben