Rosenmontag

Rosenmontagszug zieht durch närrisches Mülheim an der Ruhr

Der Weg ist das Ziel. Karnevalisten beim Rosenmontagszug in Mülheim.

Foto: Oliver Müller

Der Weg ist das Ziel. Karnevalisten beim Rosenmontagszug in Mülheim. Foto: Oliver Müller

Mülheim.   1000 Aktive ziehen beim Rosenmontagszug durch Mülheim. Der närrische Lindwurm führt von der Kaiserstraße bis zur Schloßbrücke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Mülheim ist der Rosenmontagszug durch die Stadt gezogen. Dabei waren insgesamt rund 1000 Aktive. Sie verteilten sich auf 28 Wagen, fünf Musikzüge und zehn Fußgruppen. Von der Kaiserstraße aus führte der närrische Lindwurm durch die Innenstadt bis zur Schloßbrücke.

Am Straßenrand feierten zehntausende große und kleine Narren mit. Das normale Leben in der Innenstadt war schon in den Mittagsstunden weitgehend zum Erliegen gekommen. Was die Narren freute: Es ist zwar wechselnd-frisches Wetter aber weitestgehend trocken und durchaus sonnig.

Sponsoren greifen Karnevalisten unter die Arme

Zwischen 13 und 17.15 Uhr wurde die Zugzone in der Innenstadt für Autos, Busse und Bahnen gesperrt. Zahlreiche Sponsoren sorgten im Vorfeld dafür, dass die aktiven Karnevalisten vor Rosenmontag nicht zu tief in die Tasche greifen, aber am Rosenmontag auch nicht geizen müssen.

40 THW-Leute stellten Sperrgitter an der Zugstrecke aus. 90 Rot-Kreuzler waren für die Erste Hilfe im Einsatz. Die Polizei sicherte die Zugstrecke mit einer dreistelligen Zahl von Beamten. Um Verletzungen vorzubeugen, galt ein Glasverbot.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik