Verkehrsunfall

Rettungshubschrauber bringt Schwerverletzte in Unfallklinik

Ein Hubschrauber bringt die verunglückte Frau in eine Duisburger Klinik.

Ein Hubschrauber bringt die verunglückte Frau in eine Duisburger Klinik.

Foto: Philipp Leske/ ANC-NEWS

Mülheim.   32-jährige Radfahrerin wird in Styrum von Auto mitgeschleift und schwer verletzt. Hubschrauber landet auf A 40-Brücke. Polizei sperrt Straßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen in Styrum kurz nach 9 Uhr. Eine Radfahrerin wurde dabei schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Polizei sperrte den Bereich Heidestraße/Steinmetzstraße weiträumig ab.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei erfasste eine 64-jährige Autofahrerin aus Mülheim, die mit ihrem Wagen aus einer Ausfahrt kam, das Fahrrad mit der 32-jährigen Frau und schleifte es mit. Die Radlerin erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass die Rettungskräfte einen Hubschrauber anforderten.

Sachverständiger soll Unfallhergang ermitteln

Dieser landete als Platzgründen auf der Überführung der Heidestraße über die A 40, weshalb die Polizei den Bereich zwischen Schwerin- und Kirchbachstraße für die Rettungskräfte absperren musste. Die Verunglückte wurde in eine Duisburger Klinik geflogen.

Laut Angaben der Feuerwehr hatte sich eine zufällig am Unfallort vorbeikommende Rettungswagenbesatzung sofort um die Radfahrerin gekümmert und Erste Hilfe geleistet. Die Autofahrerin erlitt ebenso wie eine Augenzeugin einen Schock. Auch sie wurden vom Rettungsdienst der Feuerwehr versorgt.

Am Vormittag gab es am Unfallort noch Verkehrsbehinderungen, weil die Polizei mit einem Sachverständigen vor Ort war, um den genauen Unfallhergang zu ermitteln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben