Kultur

Rassismus: Spannende Lesung auf der Mülheimer Drehscheibe

Die Autorin Mithu Sanyal liest auf der Drehscheibe am Ringlokschuppen aus ihrem Buch „Identitti“ vor. Es geht um Rassismus - aber mit Humor.

Die Autorin Mithu Sanyal liest auf der Drehscheibe am Ringlokschuppen aus ihrem Buch „Identitti“ vor. Es geht um Rassismus - aber mit Humor.

Foto: Guido Schiefer

Mülheim.  Die Düsseldorfer Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal liest in Mülheim aus ,Identitti’. Sie greift diskutierte Themen der Gegenwart mit Humor auf.

Für so viel Aufsehen, Aufregung und Begeisterung sorgte ein Romandebüt selten. Die Düsseldorfer Kulturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin Mithu Sanyal verpackt in „Identitti“ alle heißdiskutierten Themen der Gegenwart mit viel Humor. Am Samstag, 24. Juli, um 20 Uhr liest sie im Rahmen der Reihe „Das Problem heißt Rassismus“ auf der Drehscheibe am Ringlokschuppen aus ihren Buch vor. Der Eintritt ist frei.

Die rasante Erzählung um die Star-Professorin der Postkolonial Studies Prof. Dr. Saraswati und ihre identitätssuchenden Studierenden führt die Notwendigkeit, aber auch die Absurdität aktueller Debatten um Identitätspolitik vor. Die Autorin nimmt ihre Leser mit in die akademische „Bubble“ und das Twitteruniversum, das führt zu neuen Erkenntnissen und noch mehr offenen Fragen.

Ausflug in das Twitteruniversum

Dr. Mithu M. Sanyal ist Autorin, Journalistin und Kulturwissenschaftlerin. Für ihre Hörspiele und Features, hauptsächlich für den WDR, erhielt sie dreimal den Dietrich Oppenberg Medienpreis der Stiftung Lesen. Sie arbeitet für diverse TV- oder Radio-Sender und Zeitungen.

Die Veranstaltung wird moderiert von Antje Deistler, Leiterin des Literaturbüro Ruhr. Die Reihe „Das Problem heißt Rassismus!“ wird von Ringlokschuppen, Bahnhof Langendreer und Literaturbüro Ruhr veranstaltet. Sie setzt sich mit Rassismus in seinen verschiedenen Formen auseinander und zeigt Möglichkeiten aktiven Handelns auf. Die Freitickets gibt es über ringlokschuppen.ruhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Mülheim

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben