Zeugen gesucht

Rangelei nach Unfall: Fußgänger erfasst und schwer verletzt

Was nach dem Unfall geschah, versucht die Polizei nun zu ermitteln.

Foto: Thomas Nitsche

Was nach dem Unfall geschah, versucht die Polizei nun zu ermitteln. Foto: Thomas Nitsche

Mülheim.  Ein Mann (30) wurde Mittwochabend auf der Eppinghofer Straße von einem BMW M 3 angefahren. Danach gab es wohl eine Rangelei mit dem Fahrer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zeugen sucht die Polizei nach einem Verkehrsunfall am Mittwochabend, 10. Januar, auf der Eppinghofer Straße. Dort ist ein junger Mann angefahren und schwer verletzt worden. Der genaue Hergang konnte aber noch nicht geklärt werden.

Wie die Polizei berichtet, war der Fahrer eines schwarzen BMW M 3 gegen 20.35 Uhr auf der Max-Kölges-Straße in Richtung Eppinghofer Straße unterwegs. Als er rechts auf die Eppinghofer Straße in Richtung Leineweberstraße abbiegen wollte, verlor der 22-Jährige möglicherweise die Kontrolle über seinen Wagen. Gleichzeitig überquerten in Höhe des Hauptbahnhofs mehrere Personen die Eppinghofer Straße. Der BMW-Fahrer stieß mit einem 30-jährigen Fußgänger zusammen, dieser wurde schwer verletzt.

Fußgänger kam mit Rettungswagen in Krankenhaus

Ersthelfer kümmerten sich um ihn, bis der Rettungswagen eintraf. Der Angefahrene wurde ins Krankenhaus gebracht.

Nach Zeugenaussagen wollte der Unfallfahrer angeblich flüchten. Mehrere Männer hinderten ihn daran, indem sie sich vor seinen Wagen stellten. Dabei soll es zu einer Rangelei zwischen dem 22-Jährigen und den Zeugen gekommen sein.

Das Verkehrskommissariat sucht nun weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen und einer möglichen Auseinandersetzung machen können. Strittig ist auch noch, welche Farbe die Ampel an der Max-Kölges-/Ecke Eppinghofer Straße für den Rechtsabbieger zeigte. Hinweise bitte an die Polizei Essen unter 0201/829-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik