Stadtteile

Neue Pächterin fürs Restaurant im Hotel Kuhn

Gastronomin Pia Sündermann führt das Restaurant gemeinsam mit ihrer Tochter Melina Laudien.

Gastronomin Pia Sündermann führt das Restaurant gemeinsam mit ihrer Tochter Melina Laudien.

Foto: Christoph Wojtyczka

Dümpten.   Die Betreiberfamilie des Hotels Kuhn übergibt die Gastronomie an Pia Sündermann und ihre Tochter Melina Laudien.

Im Restaurant des Hotels Kuhn weht frischer Wind. Was fast wörtlich zu nehmen ist, denn die neue Pächterin Pia Sündermann hat erstmal die Gardinen zur Seite gezogen und bittet mit der öffnenden Geste die Gäste herein. „Viele wussten bisher gar nicht, dass das Restaurant nicht nur Hotelgästen vorbehalten ist“, sagt die 54-jährige Gastronomin. Das soll sich jetzt ändern. Seit Januar führt Pia Sündermann das Wirtshaus, wie sie es liebvoll genannt hat.

Zuvor war das Restaurant in dem Dümptener Hotel in unmittelbarer Nähe zur A 40 rund 27 Jahre lang unter dem Namen „Distel“ von der Familie Kuhn neben dem Hotel mitbetrieben worden. „Wir haben die Distel im September 1990 eröffnet“, blickt Hardy Kuhn zurück und sagt zur aktuellen Umstrukturierung im Betrieb: „So haben wir noch mehr Zeit für die Hotelerie.“

Morgens im Hotel und abends im Restaurant

Das sei nicht zuletzt wegen des verwaltungstechnischen Aufwands nötig. „Sonst stand ich morgens im Hotel und abends im Restaurant“, sagt der 61-Jährige, der den Familienbetrieb, der seit 1974 besteht, gemeinsam mit seiner Schwester leitet. Dass nun Pia Sündermann übernimmt, gefällt Hardy Kuhn: „Ich bin sicher, dass wir mit ihr eine gute Pächterin gefunden haben, die auch einen Großteil des Personals übernommen hat.“

Immerhin bringt die 54-jährige Wirtin einiges an Erfahrung mit: In den vergangenen 15 Jahren führte Pia Sündermann das Dümptener Tor am Schildberg, das nicht nur Gaststätte, sondern gleichzeitig auch Vereinsheim des Dümptener Turnvereins (DTV) ist. Und zuvor – aus einer Bierlaune heraus entstanden – hat die gelernte Arzthelferin fünf Jahre die Kneipe „Dümptener Stube“ zusammen mit einer Freundin geleitet. „Das war ein bisschen wie ein Wohnzimmer“, sagt Pia Sündermann über die Atmosphäre dort und fügt nach den Jahren in der Gastronomie hinzu: „Ich könnte nicht mehr nur im Büro sitzen, sondern liebe die Abwechslung.“ Und so bietet auch die neue Aufgabe im Restaurant des Hotels Kuhn eine Abwechslung: Hier gibt es neben Restaurant und Bar auch drei Veranstaltungsräume und zwei Kegelbahnen. „Das ist schon etwas größer und auch gehobener als im Dümptener Tor“, sagt Pia Sündermann, die ihrer neuen Wirkungsstätte bewusst die Bezeichnung Wirtshaus gegeben hat. „Hier soll man auch einfach mal auf ein Bier und eine Currywurst reinkommen können.“

Der Schnitzeltag ist immer der Dienstag

Einige der Aktionen, die schon im Dümptener Tor heiß begehrt waren, hat sie mit herunter an die Mellinghofer Straße gebracht. So wie den Schnitzeltag – immer dienstags. Unterstützung erfährt Pia Sündermann von ihrer Tochter Melina Laudien. Die 28-Jährige hat ihre gastronomische Ausbildung in Österreich absolviert und war die vergangenen drei Jahre auf Schloß Hugenpoet in Essen tätig, zuletzt als Restaurantleiterin. Jetzt hat sie sich zugunsten der Familie entschieden, zurück nach Mülheim zu kommen und sagt über ihre Mutter und neue Kollegin: „Mama ist der Ruhepol.“

<<< NICHT NUR FÜR HOTELGÄSTE

Pia’s Restaurant an der Mellinghofer Straße / Ecke Beutherstraße bietet montags bis sonntags von 6 bis 11.30 Uhr Frühstück (Voranmeldung) an.

Das Restaurant und die Bar sind montags bis samstags ab 17 Uhr geöffnet. Sonntag ist bei Pia’s Ruhetag. Weitere Informationen unter 75 86 46 oder www.pias-restaurant.de. Pia’s Restaurant informiert auch über seinen Facebook-Auftritt.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben