Tag des Schulgartens

Naturnahes Lernen mit Bienen und Blumen

Imker Oliver Neuhoff (Mi.) zeigt Kindern der Pestalozzischule das Innenleben eines Bienenstocks, von denen vier im  Schulgarten stehen. Den ersten eigenen Honig gibt es auch schon.

Imker Oliver Neuhoff (Mi.) zeigt Kindern der Pestalozzischule das Innenleben eines Bienenstocks, von denen vier im Schulgarten stehen. Den ersten eigenen Honig gibt es auch schon.

Foto: Michael Dahlke

Mülheim.   Heute ist „Tag des Schulgartens“, auch an der Pestalozzi-Schule in Broich. Dort gibt es ein grünes Klassenzimmer und Honig von eigenen Bienen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Pestalozzi-Schule in Broich besitzt einen bildhübschen Garten. Er ist für die Kinder gemacht, doch den Bereich hinter dem Teich sollen sie nicht nach Lust und Laune betreten. Ein gelbes Warnschild ist dort aufgebaut: „Vorsicht Bienen“. Vier Kisten werden von Nektarsammlern lebhaft umsummt.

Nähern dürfen sich Neugierige aber dann, wenn der Imker da ist. So wie jetzt, am „Tag des Schulgartens“, zu dem der 12. Juni deutschlandweit erklärt wurde. Auf Initiative der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten (BAG) werden die grünen Parzellen als Lernort präsentiert. Die Pestalozzi-Schule widmet ihrem Schulgarten gleich zwei Tage, Montag und Dienstag. Nach und nach sollen die Kinder aller Klassen dort jeweils eine Unterrichtsstunde verbringen. Das verbindende Thema heißt: „Wir schwärmen für Bienen.“ Was man von Oliver Neuhoff auf jeden Fall behaupten kann. Früher hat er selber die Schule an der Bülowstraße besucht, heute wohnt er immer noch in der Nachbarschaft und ist hier mit seinem Hobby ständig zu Gast: der Imkerei. Seit Frühjahr 2017 stehen Bienenstöcke auf der Parzelle, vier Völker sind hier mittlerweile heimisch.

Insektenhotels aus Konservendosen

Einmal pro Woche schaut Neuhoff nach den Tierchen, jetzt gestaltet er hier die beiden Projekttage, unterstützt vom Kollegium und dem Team der OGS. Grundsätzliches über Bienen erklärt er den Kindern, ganz wichtig: dass sie auch Blüten bestäuben. Mehrere Imkerhüte hat er dabei. An Tischen wird gewerkelt: Wahlweise basteln die Grundschüler Insektenhotels aus Konservendosen und Zweigen oder „Schleuderbienen“ aus gelbem Papier, Wäscheklammern und Korken, die später an Leinen surrend ihre Kreise ziehen.

Oliver Neuhoff hat ein Bienen-Quiz vorbereitet, bei dem es passende Preise zu gewinnen gibt: ein großes oder ein kleines Glas des ersten Honigs, der von den schuleigenen Bienen geliefert wurde.

2012 gab es einen Klimaschutzpreis

Im Garten an der Bülowstraße bestellen manche Klassen eigene Beete, und es gibt verschiedene Angebote, die das grüne Fleckchen zum festen Bestandteil des Schullebens machen. Roland Prüm, der hier als Sonderpädagoge tätig ist, zählt auf: „Es gibt verschiedene AGs, eine Garten-AG, Natur-AG oder auch die Kräutermädels.“ Der Schulgarten, so Prüm, lag viele Jahre verwildert da, „keiner hat sich gekümmert, auch der Teich war völlig überwuchert“.

Ab 2010 wurde das Fleckchen Grün dann in einer Gemeinschaftsaktion mit professioneller Unterstützung hergerichtet. Auch ein Holzhaus wurde errichtet, möbliert, so dass dort Unterricht stattfinden kann. 2012 bekam die Pestalozzi-Schule für ihre Erneuerung des Schulgartens und Einrichtung des „grünen Klassenzimmers“ einen RWE-Klimaschutzpreis, verbunden mit 1500 Euro. Gelobt wurde, wie das Schul-Team den lange vernachlässigten Garten nachhaltig in die pädagogische Arbeit einbindet. So stellt Beatrix Reißland-Degen, Mitarbeiterin der OGS, immer wieder fest: „Wenn die Kinder hier draußen sind, das ist etwas ganz anderes.“

>> SCHULEN PRÄSENTIEREN IHRE GÄRTEN

Am Tag des Schulgartens beteiligen sich in diesem Jahr drei Mülheimer Schulen mit eigenen Parzellen. Auch die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet steigt ein: Sie organisiert im Witthausbusch Workshops für Klassen der Remberg- und der Wilhelm-Busch-Schule.

Offene Angebote für alle Interessierten gibt es am heutigen Dienstag, 12. Juni, an folgenden Schulen: In der Grundschule am Dichterviertel heißt es in der Zeit von 9 bis 12 Uhr „natürlich lecker“ mit Kräutern aus dem eigenen Garten. Die Luisenschule präsentiert von 8.30 bis 12 Uhr „Neupflanzungen“ und bietet Führungen durch ihren Garten. Auch an der Pestalozzi-Schule mit ihrem Bienenprojekt sind Zuschauer heute von 8.15 bis 12.45 Uhr wieder willkommen.

Ausführliche Infos auf der Website der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten e.V.: www.bag-schulgarten.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben