Musik-Festival

Mülheimer Veeh-Harfinistinnen spielen Song mit Dieter Bohlen

Beim 1. Weihnachtskonzert von Facebook in Hamburg waren auch zwei Mülheimer Veeh-Harfinistinnen dabei. 30 Hobby-Musiker traten zusammen mit Promis auf.

Beim 1. Weihnachtskonzert von Facebook in Hamburg waren auch zwei Mülheimer Veeh-Harfinistinnen dabei. 30 Hobby-Musiker traten zusammen mit Promis auf.

Foto: Facebook

Mülheim.  Die Mülheimer Veeh-Harfen-Spielerinnen Heike Wilde und Renate Lindemann durften beim Facebook-Konzert mitspielen. Auftritt auch mit Dieter Bohlen.

Mit ihrem ungewöhnlichen Instrument - der Veeh-Harfe - haben Heike Wilde und Renate Lindemann schon viele Menschen verblüfft. Die beiden Musikerinnen spielen im Mülheimer Veeh-Harfen-Orchester, haben auch schon kleinere Konzerte gegeben. Kürzlich konnten sie sich aber auf ganz großer Bühne präsentieren: beim 1. Weihnachtskonzert von Facebook.

Ein aufregendes Wochenende für alle

Es war ein aufregendes Wochenende, das die zwei Mülheimerinnen in Hamburg erlebten. Aber wie kam es eigentlich dazu? „Facebook hatte alle Facebook-Gruppen, die etwas mit Musik zu tun haben, angeschrieben und die Mitglieder aufgerufen, sich für ein großes Konzert zu bewerben. Man sollte das Weihnachtslied ,Feliz Navidad’ vortragen und ein Video von sich einschicken. Das haben auch alle Mitglieder unseres Orchesters getan. Wir haben uns gegenseitig gefilmt. Leider sind aber nur wir zwei eingeladen worden“, erzählt Renate Lindemann.

30 Hobbymusiker aus ganz Deutschland (von 16 bis Mitte 70), die die verschiedensten Instrumente spielten, waren letztlich bei dem Projekt unter dem Motto „Mehr gemeinsam“ dabei. Sie wurden in Gruppen eingeteilt und studierten verschiedenste Lieder ein. Renate Lindemann und Heike Wilde bildeten mit zwei weiteren Veeh-Harfinistinnen, zwei Gitarristen und zwei Akkordeonspielern das Ensemble „Mixed“. Man probte in „ehrwürdigen Räumlichkeiten“ in der Hamburger Speicherstadt.

Proberaum befand sich in der Speicherstadt

Den Musik-Gruppen zugeordnet wurden Promis. „Mixed“ übte zusammen mit Heiko und Roman Lochmann, zwei jungen deutschen Zwillingsbrüdern, die unter dem Namen „Die Lochis“ als Sänger und You-Tube-Stars bekannt geworden sind. Mit ihnen studierten sie beispielsweise das Lied „Fröhliche Weihnacht“ in einer spritzigen Fassung ein. „Der Chef-Coach des Projektes, Marin Subasic, hat allen 30 Hobby-Musikern wertvolle Tipps zur Gestaltung der Stücke und zum Auftritt auf der Bühne gegeben“, berichtet Renate Lindemann.

Auch mit anderen bekannten Sängern kamen die Mülheimerinnen in Kontakt, mit Wincent Weiss beispielsweise, Joyello Sabatini oder auch Lotte. Die Moderation übernahm Sylvie Meis. Besonders nett fanden die Veeh-Harfen-Spielerinnen auch die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen, mit dem sie den Bohlen-Song „You’re my heart, you’re my soul“ in einer Weihnachtsfassung vortrugen. „Dieter Bohlen wirkte viel jünger, als er ist. Er war richtig sympathisch, hat mit uns rumgealbert“, erinnern sie sich.

https://www.facebook.com/facebookappDeutschland/videos/520640068536212/UzpfSTEwMDAzNDI4NTY0MzQ1MDoxODI4NzkzNTI4NjQ5MTg/

Auch Wincent Weiss und Sylvie Meis waren dabei

Das Konzert fand schließlich in der Laeiszhalle, einem edlen und alten Hamburger Konzertsaal, vor rund 2000 Besuchern statt. Die Karten waren zuvor verlost worden. Jeder Musiker durfte zwei Personen mitbringen. Spenden wurden gesammelt, mit der die Hilfsorganisation Hanseatic Help bedacht wurde. Unterstützt wurde das Laienorchester bei seiner Darbietung von einer fünfköpfigen Profi-Band, die im Hintergrund mitspielte.

Etwas Lampenfieber hatten Renate Lindemann und Heike Wilde schon – vor einem so großen Publikum. Aber alles lief gut. Nicht nur die Zuhörer im Saal wurden musikalisch verwöhnt, das Konzert wurde sogar per Livestream auf Facebook übertragen. „So konnten unsere Veeh-Harfen-Freunde aus Mülheim dann doch irgendwie dabei sein“, sagen die beiden Musikerinnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben