Entsorgung

Mülheimer Pendler verärgert über volle Mülleimer

Kein Platz für neuen Abfall. Der Mülleimer an der Haltestelle Rennbahn auf der Duisburger Straße. Fotografiert am 11. Januar.

Kein Platz für neuen Abfall. Der Mülleimer an der Haltestelle Rennbahn auf der Duisburger Straße. Fotografiert am 11. Januar.

Mülheim.   Die Abfallbehälter an den Haltestellen auf der Duisburger Straße wurden lange nicht mehr geleert. Die Via verspricht eine schnelle Reinigung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Überfüllte Mülleimer und Dreck neben den Haltestellen – so sieht es aktuell an vielen Haltepunkten der Via-Verkehrsgesellschaft auf der Duisburger Straße in Speldorf aus. „Das ist leider nicht erst seit gestern so“, berichtet WAZ-Leser Marc Paschmanns.

Das Bild hat sich geändert

Schon seit Dezember letzten Jahres ärgert sich der Mülheimer über den derzeitigen Zustand. „Das ist ein Schandfleck. Hier muss dringend etwas dagegen gemacht und häufiger gereinigt werden.“ Sonst sei es an den Haltestellen immer schön sauber gewesen, doch seitdem der Müll nicht mehr regelmäßig entsorgt wird, hat sich das Bild geändert. „Ich habe schon öfters beobachtet, dass Menschen, die keinen Platz mehr für ihren Müll in dem Behälter gefunden haben, ihren Kram daneben geschmissen haben.“ Auch, dass auf Höhe der Haltestelle Hansastraße extra Papiertüten an einen überfüllten Eimern gehängt wurden, hat der Pendler gesehen. „Ich nehme mal an, dass die vor Ort ansässigen Einzelhändler das getan haben, um keine weiteren Müllberge mehr vor ihren Geschäften zu haben.“

Die MEG ist nicht zuständig

Aufkommende Frage: Wer ist für den vermüllten Zustand an den Haltestellen verantwortlich und wie konnte es überhaupt so weit kommen? Die Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) teilte mit, dass sie nach wie vor im normalen Rhythmus fahren und ihre Mülltonnen und Papierkörbe leeren. Dazu zählen aber nicht die Behälter an den Haltestellen. „Dafür ist die Via zuständig“, berichtet Sarah Rozdzynski von der MEG. Somit seien bei ihnen auch keine Beschwerden aus der Bevölkerung eingegangen.

Doch wieso wurde seitens der Via nicht wie vorgesehen regelmäßig gereinigt? „Wir hatten interne organisatorische Probleme“, berichtet Jens Kloth von der Pressestelle. „Uns ist die Reinigung dort einfach durch die Lappen gegangen.“ Aus diesem Grund verspricht er schnelle Besserung. „Wir werden schon heute im Laufe des Tages mit der Müllentsorgung an den Haltestellen beginnen. Die genaue Uhrzeit kann ich allerdings nicht nennen.“ Darüber dürfte sich Marc Paschmann und sicherlich auch weitere Pendler freuen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben