Kirchenmusik

Mülheimer Kirchen lassen Unerhörtes erleben

Die katholische Marienkirche und die evangelische Petrikirche in der Altstadt sind Klangräume der geistlichen und weltlichen Musik. Foto:www.blossey.eu

Die katholische Marienkirche und die evangelische Petrikirche in der Altstadt sind Klangräume der geistlichen und weltlichen Musik. Foto:www.blossey.eu

Mülheim.  Das neue kirchenmusikalische Programm öffnet seinen Zuhörern wieder ökumenische Klangräume. Viele Akteure proben intensiv für spannende Angebote

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Kirchenmusik öffnen sich neue „Klangräume“. So lautet der Titel des aktuellen Programms, in dem alle Musik-Ereignisse in den evangelischen und katholischen Gemeinden der Stadt aufgeführt sind. Seit Jahren ist es Brauch, dass sich die Kirchenmusiker beider Konfessionen zusammentun und ihre spannenden Konzerte für das Publikum harmonisieren. Das Heft zeigt, welches Potential in Chören sowie Musikern steckt und wieviel Arbeit sich alle bei den Proben für ihre Auftritte machen.

In seinem Vorwort gratuliert Ulrich Cyganek, Landeskirchenmusikdirektor der Evangelischen Kirche im Rheinland, den Zuhörern: „Damit eröffnen sich für Sie in den kommenden Monaten etliche Gelegenheiten, am vielseitigen musikalischen Angebot in der Region zu partizipieren.“ Den beteiligten Kolleginnen und Kollegen dankt er für die „fantasievolle Auswahl und kreative Zusammenstellung liturgischer und konzertanter Musik“.

In Konzerten oder Gottesdiensten könnten Besucher auch „Unerhörtes“ erleben. Ulrich Cyganek: „Lassen Sie sich überraschen. Erleben Sie neue oder auch vertraute Klangräume.“ Eine Auswahl.

Januar

Nachdem die Weihnachtskonzerte verklungen sind, steht am Sonntag, 21. Januar, um 17 Uhr, in der Matthäuskirche, Oberheidstraße 229, in Dümpten, die Stunde der Kirchenmusik an. Kantor Boris Schmittmann spielt an der Steinmann-/van-Rossum-Orgel sämtliche Choralbearbeitungen aus dem „Orgelbüchlein“ sowie die „Schübler-Choräle“. Fortsetzungen am 17. Februar, 17. März und 19. Mai.

Am Montag, 21. Januar, 20 Uhr, erinnert ein Abend in der Petrikirche an Gerhard Tersteegen, bekannter Bürger und Christ unserer Stadt. Maria Neumann, Schauspielerin im Theater an der Ruhr, liest Texte Tersteegens. Er trifft auf Jazz am Sonntag, 17. Februar.

Am Samstag, 26. Januar, um 17 Uhr, läuft in der Petrikirche das Klangfinale des musikalischen Begegnungstages. Sänger und Bläser Mülheim präsentieren ihre Workshoparbeiten aus klassischer und neuer Chormusik, Gospel-, Pop-Arrangements und mehr.

Februar

Am Freitag, 1. Februar, um 19 Uhr, heißt es in der Barbarakirche, Schildberg 86, in Dümpten „Virgin – Das Wunder von Guadelupe“. Es ist die 2. Aufführung des Gemeindemusicals. Es entstand Ende 2017 im Auftrag der bischöflichen Aktion Adveniat. Wegen hoher Nachfrage wird es wieder aufgeführt.

Am Freitag, 1. Februar, 20 Uhr, beginnt in der Kapelle im Ev. Krankenhaus, Wertgasse 30, ein Klangkonzert mit Gongs, Klangschalen, Didgeridoo, Gongtrommel und Tampura sowie Obertongesang.

Am Sonntag, 3. Februar, um 17 Uhr, öffnen sich in der Pauluskirche, Witthausstraße 11, Holthausen, Klangwelten. Ein Mosaik aus Weltmusik, Folklore und Jazz präsentiert Stefan Heidtmann.

Am Sonntag, 3. Februar, um 19 Uhr, beginnt in der Kirche an der Wilhelminenstraße in Broich, ein Konzert mit den Maxim Kowalew Don Kosaken. Der erste Konzertteil ist jahreszeitlich geprägt, Teil zwei präsentiert Titel wie „Abendglocken“, „Suliko“ und „Marusja“.

Am Donnerstag, 7. Februar, um 17.30 Uhr, beginnt in der Backsteinschule, Kettwiger Straße 66, ein Zehn-Wochen-Kurs für Einsteiger, die das Singen im Chor erlenen oder „etwas mit der Stimme machen“ möchten. Stimmbildung, Singen nach Noten mit Spaß.

Wechselgesänge

Gesungenes Abendgebet nach anglikanischer Tradition ist am Sonntag, 10. Februar, um 18 Uhr, in der Petrikirche zu hören. Im Fokus steht die Lesung der Sturmstillung. Deshalb haben Chorwerke erklingen, die einen Bezug zu den Gefahren auf dem Meer. Zwei Chorhälften stehen sich in der vorderen Schiffhälfte gegenüber – im antiphonalen Psalmgesang wechseln sich beide Chorhälften ab.

Am Sonntag, 17. Februar, um 16 Uhr, im Kasino des Ev. Krankenhauses, Wertgasse 30, präsentieren die vier Musiker des Kioomars-Musayyebi-Quartetts ihre Kulturen. Eine gelungene Synthese verschiedener Musikstile.

Am Freitag, 22. Februar, um 20 Uhr, in der Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2, präsentieren Rainer Lipski und Norbert Hotz Rockin‘in Rhythm. Das Spektrum reicht von populärer Musik in New Orleans bis zu Michael Jackson mit Klavier und Bass.

Höhepunkte aus Film und Musical sind am Sonntag, 24. Februar, um 18 Uhr, in St. Mariae Geburt, Althofstraße 5, zu hören. Der Jugendchor der Gemeinde gibt sein erstes Konzert.

>>> Auf 56 Seiten alle Akteure und Daten

- Zu haben ist das komplette kirchenmusikalische Programm „Klangräume“ in allen Gotteshäusern. Auf 56 Seiten sind weitere Veranstaltungen sowie die musikalischen Gottesdienste aufgelistet.

- Die Veranstaltungsorte sind im Anhang mit Bildern zum Wiederfinden aufgelistet, ebenfalls die Ansprechpartner der Kirchenmusik. Infos unter: www.kirche-muelheim.de oder www.katholische-kirche-muelheim.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben