Kontrollen

Mülheim: Polizei will verstärkt Raser kontrollieren

Die Polizei Essen/Mülheim will in beiden Stadtgebieten vermehrt blitzen.

Die Polizei Essen/Mülheim will in beiden Stadtgebieten vermehrt blitzen.

Foto: Tom Thöne / FUNKE Foto Services

Mülheim  Die Polizei Essen/Mülheim kündigt verschärfte Geschwindigkeitskontrollen an. Polizeipräsident: "Leere Straßen sind kein rechtsfreier Raum."

Die Polizei kündigt an, verstärkt die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer im Mülheimer und Essener Stadtgebiet zu kontrollieren. Denn die derzeit wenig frequentierten Straßen animierten einige Autofahrer zum Rasen.

Die Beamten reagierten bereits auf diese Entwicklung und kontrollierten an bekannten Stellen in Mülheim und Essen. "Dabei konnte festgestellt werden, dass die Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht beachtet, zum Teil sogar deutlich überschritten wurden", heißt es im Polizeibericht.

Rücksichtsloses Verhalten im Straßenverkehr wird nicht geduldet

Polizeipräsident Frank Richter: "Wir dulden kein rücksichtsloses Verhalten im Straßenverkehr und werden konsequent gegen diese Raser vorgehen! Die Polizei wird in beiden Stadtgebieten die Kontrollen deutlich verschärfen".

Die Notwendigkeit dieser Kontrollen spiegele sich in der hohen Anzahl an Verstößen wieder. Die zuständige Direktion Verkehr werde daher in den nächsten Wochen im Zwei-Schicht-Modell unangekündigte Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben