Polizei

Mülheim: Mann entblößt sich in U-Bahn vor junger Frau

Die Bundespolizei nahm einen Exhibitionisten fest, der sich in der U18 entblößt hatte.

Die Bundespolizei nahm einen Exhibitionisten fest, der sich in der U18 entblößt hatte.

Foto: Arne Poll / Westfalenpost

Mülheim.  Ein 34-Jähriger hat sich in der U18 vor einer jungen Frau entblößt. Diese holte das Smartphone raus und fotografierte ihn - und schlug Alarm.

Ein 34-jähriger Mann soll am Samstagabend (17. Oktober) in einer U-Bahn vor einer 25-jährigen Frau onaniert haben. Diese fotografierte den Tatverdächtigen mit dem Smartphone und machte später Sicherheitskräfte am Essener Hauptbahnhof auf ihn aufmerksam. Bundespolizisten nahmen ihn fest.

Gegen 22 Uhr hatte die aus Dänemark stammende Essenerin die U 18 von Mülheim nach Essen genutzt. Im Zug soll sich der Mann vor ihr entblößt und zu onanieren begonnen haben. Die Frau fotografierte ihn, anschließend wechselte sie das Zugabteil, der Mann sei ihr gefolgt. Am Essener Hauptbahnhof erkannte sie den Tatverdächtigen auf dem Bahnhofsvorplatz wieder und informierte Mitarbeiter der Bahnsicherheit. Er wurde festgenommen.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 34-Jährigen aus Sri Lanka. Gegen den mit 1,1 Promille alkoholisierten und wegen ähnlicher Delikte bereits polizeibekannten Mann leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlung ein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben