Modernisierung

Info-Show über Fördermittel als Quiz im Ringlokschuppen

Oberbürgermeister Ulrich Scholten mit den Akteuren des Mülheimer Modernisierungsbündnisses zur Bewerbung der 18.500€-Show. Die Veranstaltung soll GebäudeeigentümerInnen über das Thema energetische Gebäudesanierung in Form einer Quizshow aufklären.

Oberbürgermeister Ulrich Scholten mit den Akteuren des Mülheimer Modernisierungsbündnisses zur Bewerbung der 18.500€-Show. Die Veranstaltung soll GebäudeeigentümerInnen über das Thema energetische Gebäudesanierung in Form einer Quizshow aufklären.

Foto: Walter Schernstein

Mülheim.  Schwieriges Thema Haussanierung leicht als Quiz serviert: Sparkasse und Stadt laden Hausbesitzer zur 18.500-Euro-Show ein. 1000 € zu gewinnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Modernisierung von Altbauten ist ein wichtiger Baustein, um den Ressourcenverbrauch und klimaschädliche Emissionen zu verringern. Maßnahmen für den Klimaschutz bedeuten aber erst einmal Investitionen, über Fördermöglichkeiten muss man sich informieren. Da wundert es nicht, dass die Modernisierungsrate in Mülheim nur knapp über einem Prozent liegt.

Quizabend nach dem Muster von „Wer wird Millionär“

Um diese Zahl zu steigern, hat sich das Modernisierungsbündnis Mülheim „Die 18.500-Euro-Show“ überlegt: einen Quizabend (Dienstag, 12. März, um 19 Uhr im Ringlokschuppen) nach dem Muster der Sendung „Wer wird Millionär“. Das Projekt soll die komplizierte Thematik rund um klimagerechte Hausmodernisierung mit Fördermitteln unterhaltsam und leicht an die Hausbesitzer zu bringen, und so mehrere Hundert Menschen auf einmal anzusprechen.

Die 18.500 Euro gibt es nun nicht wirklich zu gewinnen, sondern das ist exakt die Summe, die die KfW, die deutsche Förderbank, maximal als Zuschuss für bestimmte Modernisierungsstandards bei älteren Häusern gewährt.

Show war schon in etlichen Städten

Um diese Förderthematik dreht sich der Abend, der launig moderiert wird von Ronny Meyer, Bauingenieur, der die Show schon in etlichen Städten gemacht hat. Quizfragen könnten etwa sein, wie viele Förderprogramme es hierzulande gibt (mit vier Antwort-Optionen von A bis D). Einmal 1000 Euro sind aber am Ende real mit nach Hause zu nehmen, wenn man Glück hat und sich beim Quiz clever anstellt.

„Wir wollen bei einem unterhaltsamen Abend über Gebäudesanierung informieren und Wissen an die Hand geben, wie man das finanziert“, sagt Ulrike Marx, Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz im Rathaus. „Wir wollen die Hürden tiefer legen und erreichen, dass man positiv an das Thema rangeht.“

Mülheimer Sparkasse, Haus- und Grundbesitzerverein sowie Handwerkerschaft, allesamt Mitglieder im Modernisierungsbündnis Mülheim, haben ihre Klientel bereits informiert und eingeladen. Aber auch Interessierte ohne eigene Immobilie können die Veranstaltung besuchen. Karten dafür sind unter anderem im Technischen Rathaus erhältlich.

Casting für renovierungswillige Hausbesitzer

Am 25. Februar gibt es ein Casting bei der Stadt, um einen renovierungswilligen Hausbesitzer zu finden, der sich für das Quiz auf die Bühne begibt und dort gegen drei Zuschauer spielt. Es soll möglich sein, den gültigen Förderbescheid dann sofort zu überreichen.

Am Ende der Show können sich die Besucher mit Fachleuten vom Handwerker bis zum Kreditvermittler beraten, welche Maßnahmen für das Haus sinnvoll sind und welcher Fördermöglichkeiten dafür in Frage kommen. Der Mülheimer Dachdecker Jens Peter Richard, ebenfalls Mitglied im Modernisierungsbündnis, weiß, dass Hausbesitzer „fast immer nur Einzelmaßnahmen“ anfragen. Doch gebe es weitaus mehr Fördermöglichkeiten, wenn man das ganze Gebäude in Betracht ziehe. „Man kann dann deutlich höhere Fördermittel bekommen“, sagt er. Doch das, so weiß auch er, gelte es, erst einmal deutlich zu vermitteln.

Förderung für energieeffiziente Häuser

Die KfW ist die größte deutsche Förderbank. Sie kann bei Immobilien zusätzlich zur Hausbank ins Spiel kommen und Finanzierungslücken schließen.

Die KfW fördert Häuser, die besonders energieeffizient sind. Sowohl beim Bau als auch bei einer späteren Sanierung.

Wer als Mülheimer Hausbesitzer bei der 18.500-Euro-Show auf die Bühne möchte, kann sich bei Ulrike Marx für das Casting melden: Tel. 455-6815.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben