HRW hat noch freie Plätze für den Girls’ Day

Auch in diesem Jahr wird sich die Hochschule Ruhr West (HRW) wieder mit zahlreichen Angeboten am Girls’ Day beteiligen. Am Donnerstag, 26. April, können Schülerinnen ab der achten Klasse an den Standorten Mülheim und Bottrop Berufe aus dem mathematisch-technischen Bereich hautnah erleben. Es wird programmiert, experimentiert, getüftelt und gebastelt. Dabei spielen Themen wie Energie, Roboter, Power, Apps, Computer und noch vieles mehr eine Rolle.

Auch in diesem Jahr wird sich die Hochschule Ruhr West (HRW) wieder mit zahlreichen Angeboten am Girls’ Day beteiligen. Am Donnerstag, 26. April, können Schülerinnen ab der achten Klasse an den Standorten Mülheim und Bottrop Berufe aus dem mathematisch-technischen Bereich hautnah erleben. Es wird programmiert, experimentiert, getüftelt und gebastelt. Dabei spielen Themen wie Energie, Roboter, Power, Apps, Computer und noch vieles mehr eine Rolle.

Mütter und Töchter programmieren

Ein besonderes Angebot findet am Nachmittag des Girls’ Day statt. Dann können interessierte Mütter nämlich gemeinsam mit ihren Töchtern erste Erfahrungen im Programmieren sammeln und elektronische Bauteile kennenlernen.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zu den genauen Inhalten des Mädchen-Tages gibt es beim „mint4u“ Kompetenzzentrum der Hochschule Ruhr West unter mint4u@hs-ruhrwest oder der Telefonnummer 88 25 41 60.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben