Coronakrise

Gutschein-Plattform soll auch Mülheimer Geschäften helfen

Lorine Klein von Oberhösel-Schuhe in Mülheim ist schon auf der Plattform vertreten.

Lorine Klein von Oberhösel-Schuhe in Mülheim ist schon auf der Plattform vertreten.

Foto: F. Hötzel

Mülheim.  Die Mülheimer Verbraucher können über eine bundesweite Plattform Gutscheine erwerben, die nach der Corona-Krise eingelöst werden können.

Die Online-Gutschein-Plattform „gemeinsamdadurch“, eine Initiative der Sparkasse, bringt hilfsbereite Menschen in der Region mit ihren Lieblingsläden und -unternehmen zusammen, die wegen der Corona-Krise Schwierigkeiten haben, ihr Geschäft zu betreiben.

Jetzt kaufen und später in Mülheim einlösen

Über die Plattform www.s.de/helfen können Verbraucher Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, wenn die Wirtschaft wieder normal läuft. Die Devise lautet: Jetzt kaufen. Jetzt retten. Später einlösen. Gutscheine gibt es unter über 10 Euro, 25 Euro, 50 Euro oder 100 Euro.

Der Gegenwert jedes verkauften Gutscheins kommt 1:1 bei dem ausgewählten Unternehmen an und kann beim ausgewählten Empfänger eingelöst werden, wenn die Corona-Krise vorbei ist.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben